Medjoul (Datteln): Infos und Fakten

Medjoul Datteln, Infos und Fakten


Als die Dattelart „Medjoul“ entdeckt wurde, war sie nur für die Könige Marokkos bestimmt, aufgrund dessen wird sie auch heute noch als „Königsdattel“ bezeichnet. Niemand des normalen Volkes sollte damals von dieser besonderen Dattelart kosten. Heutzutage sieht das jedoch ganz anders aus, denn hierzulande hat sich ein wahrer Hype um die beliebte Medjoul Dattel entwickelt. Sie ist mit Abstand auf dem 1. Platz, wenn es um Rezepte wie Power Balls oder Datteln im Speckmantel geht. Jedoch stellt sich die Frage, was die Dattelart „Medjoul“ ausmacht und wieso sie um einiges beliebter ist, als die weit über 400 anderen Dattelarten?

Die Medjoul Dattel im Vergleich

Sowohl die Medjoul Dattel als auch alle anderen Dattelarten (Deglet Nour) sind für ihren hohen Vitamin-, Mineralstoff- sowie Ballaststoffgehalt bekannt. Des Weiteren sind alle Dattelvariationen reich an Spurenelementen. Insbesondere bei Menschen, die ihr Gewicht reduzieren möchte oder die altbekannten Heißhungerattacken verringern möchten, schätzen die verschiedenen Dattelvariationen sehr. Zudem eignet sich die beliebte „Wüstenfrucht“ hervorragend für eine ausgewogene und gesunde Ernährung, jedoch sollte Konsum im Rahmen bleiben.
Nun bleibt jedoch die Frage offen, was die Medjoul Dattel so besonders macht und was sie von anderen Dattelarten abhebt?

Medjoul Datteln: Fakten und Infos

Schreibweise: Medjoul, Medjool, Medjuul sowie Medjol

Herkunft: ursprünglich aus Marokko, wird heute jedoch auch in Jordanien, Israel, Saudi-Arabien, Palästina sowie im Irak, in Südafrika, Namibia und Kalifornien angebaut

Israel ist einer der größten Medjoul-Dattel-Produzenten. Dies führt dazu, dass die Medjoul teils auch „israelische Dattel“ genannt wird.

Farbe: braun-rot

Anbau: Ab dem 7. Jahr werfen die Palmen der Medjoul Dattel nennenswerte Erträge ab, nach 10 – 12 Jahren sind sie voll ausgereift. Pro Palme kann der Ertrag bei bis zu 100 Kilogramm liegen. Ihre Maximalhöhe liegt bei 30 Metern.

Ernte: Die Ernte der frischen Medjouldatteln erfolgt von Oktober bis Januar. In den Wintermonaten sowie rund um die Weihnachtszeit erfreuen sie sich einer besonderen Beliebtheit. Die Nachfrage nach der besonderen Dattelart ist jedoch in den letzten Jahren stark gestiegen, sodass insbesondere Vegetarier sowie Veganer und Sportler auf dieses besondere Lebensmittel zurückgreifen.

Lagerung: Die Wüstenfrucht verdirbt nicht, jedoch trocknet sie langsam aus. Aufgrund dessen sollte sie möglichst frisch verzehrt werden und an einem kühlen sowie trockenem Ort gelagert werden.

Nährstoffe: Vitamin A, Vitamin B-Komplex, Vitamin C, Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Phosphor, Zink

Die Medjoul Dattel besticht im Vergleich zu ihren Verwandten insbesondere durch ihre Größe. Die Königsdattel kann bis zu 6 cm lang werden und ein 3 cm dickes Fruchtfleisch aufweisen. Bei der Dattelart „Deglet Nour“ liegt die Größe im Vergleich lediglich bei 4 cm. Die Größe der Medjoul Dattel machte sie schon vor vielen Jahren zu etwas Besonderem.

Im Vergleich zu anderen Dattelsorten hebt sich die Medjoul Dattel von ihnen durch ihre besondere Süße ab. Sie weist von Natur aus eine ganz besondere und natürliche Süße auf, die sich weder mit Honig noch mit Karamell vergleichen lässt. Das Aroma der Königsdattel lässt sich als zuckersüß sowie fruchtig beschreiben. Des Weiteren ist das Furchtfleisch der Medjoul Dattel unglaublich zart und weich sowie vollmundig und saftig. Die Konsistenz der Medjoul Dattel lässt sich mit keiner anderen Dattelart vergleichen, am ehesten würde noch die Mazafati Dattel in Betracht kommen.

Die Medjoul Dattel ist neben ihrer Konsistenz, ihres Aromas sowie ihrer Größe äußerst kostbar, denn der Anbau erweist sich als sehr arbeitsintensiv. Sie benötigt eine intensive sowie zeitaufwändige Pflege, denn eine erste ertragsreiche Ernte lässt sich erst nach 7 Jahren einfahren. Andere Dattelarten sind dagegen schneller, denn sie können bereits nach 3 bis 5 Jahren geerntet werden. Des Weiteren muss die Medjoul Dattel während des Transports sehr behutsam behandelt werden, denn sie benötigt eine gewisse Kühlung sowie einen schonenden Transport.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Fazit: Medjoul Datteln

Die Königsdattel „Medjoul“ punktet in vielerlei Hinsicht. Sie weist im Vergleich einen ganz besonderen Geschmack sowie ein unvergleichliches Aroma auf. Des Weiteren verzeichnet sie aufgrund ihrer Größe einen erhöhten Nährstoffgehalt und trotzdem einen geringeren Kaloriengehalt. Der natürliche Zucker, welcher in der Medjoul Dattel enthalten ist, sorgt für eine rasche sowie konstante Energiezufuhr. Des Weiteren wirkt sich der erhöhte Magnesium-Anteil positiv auf die Muskulatur auf und schafft Abhilfe bei Muskelkater. Die Königsdattel eignet sich hervorragend für Ausdauer- und Kraftsportler sowie als Snack zum Tee oder Kaffee.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.