Was ist Logorrhoe? Bedeutung und Definition erklärt

Als Logorrhoe wird der Drang besonders viel und unkontrolliert in kurzer Zeit zu reden, bezeichnet. Wer unter Logorrhoe leidet, hat die Selbstkontrolle über das Gesagte bzw. Gesprochene verloren. Betroffen neigen dazu sich übermäßig mitzuteilen, ununterbrochen zu reden und teils auch inkohärent zu sprechen, sowie sich inhaltlich zu wiederholen und vermehrt das Thema zu wechseln. Sie erschaffen dabei teils neue Worte (Neologismen) oder bauen auch Laute in ihren Redefluss ein. Teils reden Betroffene auch unangenehm laut.

Die Logorrhoe wird teils auch als psychische Störung bezeichnet oder tritt mit psychischen Störungen auf. Bei manischen, paranoiden und schizophrenen Krankheiten kann eine Logorrhoe auftreten. Auch bei einer Demenz-Erkrankung kann die Logorrhoe ein Symptom sein.

Eine Logorrhoe kann auch ein Anzeichen für eine neurologische Erkrankung und/oder Schädigung des Frontallappens sein. Aber auch Menschen, die Alkohol getrunken, Kofeein oder Drogen zu sich genommen haben, neigen zur Logorrhoe.

Wer unter einer bipolaren Störung leidet, weist auch das Symptom Logorrhoe auf. Dabei reden Betroffene endlos und bauen Beschimpfungen sowie Beleidigungen in ihre Monologe ein. Sie reden ohne Punkt und Komma über belanglose Dinge.

„Logorrhoe“ ist nicht in der ICD-10 gelistet.

Was bedeutet Logorrhoe auf deutsch?

Logorrhoe bedeutet auf deutsch: Sprechdurchfall, Redesucht oder krankhafte Geschwätzigkeit. Vulgär wird Logorrhoe als „verbaler Dünnschiss“ übersetzt. In der medizinischen und psychologischen Fachsprache wird auch „Polyphrasie“ gesagt. Eine andere Schreibweise für Logorrhoe ist „Logorrhö“.

„Logorrhoe“ ist ein Fachbegriff aus der Psychologie und hat sich mittlerweile in die Umgangssprache ausgebreitet. Die Psychologie unterscheidet zwischen inkohärente (Patienten reihen Worte ohne Sinne aneinander) und kohärente Logorrhoe.

Woher kommt der Ausdruck „Logorrhoe“?

Der Ausdruck „Logorrhoe“ ist mit dem Wort Diarrhoe verwandt. Diarrhoe ist der wissenschaftliche Begriff für Durchfall. „Logorrhoe“ ist eine Abwandlung davon. Das griechische Wort „logo“ bedeutet „Wort“ oder „Rede“. Das griechische Wort „rhoe“ bedeutet „fließen“.

Weiteres zur Logorrhoe

In der Umgangssprache wird der Ausdruck „Logorrhoe“ mittlerweile auch verwendet. Hierbei wird Menschen, die besonders viel und ohne Pause reden, vorgeworfen, dass sie unter Sprechdurchfall leiden.

Auch in der Medienkritik wird der Ausdruck „Logorrhoe“ mittlerweile verwendet, um Kritik am Medienverhalten einiger Teilnehmer zuüben. Diesen wird dabei vorgeworfen, dass sie alles Erlebte kommentieren (müssen) oder, dass sie zu allem, was im Internet (auf Facebook, Twitter oder in den Medien) veröffentlicht wird, ihre Meinung kundtun (müssen). Dabei wird kritisiert, dass Hemmschwellen sinken und Teilnehmer der Online-Medien sich in den Online-Medien verlieren. (Siehe: Online-Enthemmungseffekt)

„Logorrhö“ heißt ein Lied von Pago Balke.

Zurück zur vorherigen Seite

Ein Gedanke zu „Was ist Logorrhoe? Bedeutung und Definition erklärt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.