Hupfdohle: Was bedeutet Hupfdohle? Woher kommt der Ausdruck? Bedeutung, Wortherkunft

Bedeutung:

  1. Veralteter, scherzhafter und leicht-abwertender Begriff für Ballett- und Revue-Tänzerinnen; bezeichnete in 1950er Jahren Stripteasetänzinneren.
  2. Heute werden als „Hupfdohle“ bzw. „Hupfdohlen“ Tänzerinnen und insbesondere Balletttänzerinnen bezeichnet, die sich durch gewisse Sprünge und eine gewisse Körperhaltung auszeichnen.
  3. Bezeichnung für Menschen, die sprunghaft in ihren Entscheidungen, zappelig und unruhig sind.

„Hupfdohle“ ist laut Duden ein veraltetes Wort, dass eventuell aus dem Duden gestrichen wird. Die Entscheidung ein Wort zu streichen, wird anhand der Verwendungshäufigkeit getroffen. „Hupfdohle“ ist leider ein Wort, dass immer seltener verwendet wird.

Herkunft: Wo der Ausdruck „Hupfdohle“ herkommt

Es ist höchstwahrscheinlich, dass sich aus der Ausdruck „Hupfdohle“ vom Vogel „Dohle“ ableitet. Die Dohle ist ein Vogel aus der Familie der Rabenvögel. In unwegsamen Gelände oder zwischen Ästen bewegt sich die Dohle hüpfend fort. Sie ist in Europa verbreitet. Sie trägt ein schwarzes Federkleid.

In der Umgangssprache könnte aus die hüpfende Dohle, Hupfdohle geworden sein. Da Balletttänzerinnen auch hüpfende und hopsende Bewegungen machen, könnte der Ausdruck so übertragen wurden sein.

„Hupf“ ist vom Wort „hüpfen“ abgeleitet. Es bedeutet so viel wie: hopsen, springen, tänzeln. (Ein „Hupf“ ist ein Sprung.)

Umgangssprachlich wird auch „Huppdohle“ gesagt. Der Ausdruck „Huppdohle“ bedeutet: Tänzerin, Tanzmädchen

Eine weitere Wortvariante ist „Hopftöle“ (mit „t“ statt „d“). Dieses ist umgangssprachlich und abwertend, da „Töle“ ein abwertender Begriff für einen Hund ist.

Mit Hupfdohle verwandte Begriffe

Ein anderes Wort in dem sich das Leben in der Großstadt und die Vogelwelt widerspiegelt ist: Bordsteinschwalbe. („Bordsteinschwalbe“ bedeutet: Straßenprositutierte.)
Auch gibt es noch ein weiteres Wort: Spinatwachtel. Als Bezeichnung für eine ältere schrullige Frau mit dünnem Körper.

Beispiele:

Der Focus titelte 2009 „Von der Hupfdohle zum Komödien-Star“ (Gemeint ist im Beitrag Zac Efron.) (Link zum Beitrag: hier (Externer Link zum Focus-Beitrag))

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.