Wie funktionieren Wetten? Beliebte Wettanbieter, Funktionsweise, Besonderheiten

Wie funktionieren Wetten, Beliebte Wettanbieter, Funktionsweise, Besonderheiten


Im Netz tummeln sich zahlreiche Wettanbieter, die es ermöglichen, auf den liebsten Sportverein sowie seine Siege zu setzen. In Großbritannien ist Wetten so beliebt, dass auch regelmäßig auf Ereignisse außerhalb des Sports wie zum Beispiel den Tag der Geburt oder den Namen des nächsten königlichen Babys gewettet werden kann. Sogar auf die Hutfarbe der Queen bei royalen Hochzeiten lässt sich wetten, ebenso auf den Wahlausgang der US-Wahl.

Am beliebtesten ist Wetten jedoch nach wie vor im sportlichen Bereich. Bekannte Disziplinen sind dabei fast alle vertreten. Besonders beliebt sind Fußballwetten, doch auch auf den Ausgang von Handball-Partien oder den Superbowl kann gesetzt werden. Nicht nur auf Sportevents im eigenen Land, sondern auch auf ausländische Partien können Sportfans wetten.

Online Wetten: Seriöse Anbieter mit jahrzehntelanger Erfahrung

Während Wetten lange Zeit in stationären Wettbüros abgegeben wurden, geht der Trend nun schon seit vielen Jahren ganz deutlich in Richtung Online Wetten. Zu den Pionieren im Bereich Online Wetten zählen die Anbieter Bwin sowie Bet-at-home. Sie wurden schon kurz vor der Jahrtausendwende in 1997 bzw. 1999 gegründet und haben den Weg für die Nachfolger geebnet. Zu den seriösen Wettanbietern in Deutschland zählen neben Bwin und Bet-at-home unter anderem noch diese:

  • Betano
  • Unibet
  • InterWetten
  • William Hill

So funktionieren Online Wetten

Die Funktionsweise beim Online Wetten ist simpel. Nachdem man sich ein Portal ausgesucht hat, über das man gerne wetten würde, kann ein Nutzerprofil angelegt werden. Dort werden persönliche Daten wie Name und Anschrift gespeichert und außerdem ein Benutzername festgelegt. Anschließend kann das Wett-Konto mit Geld aufgeladen werden. Die Bezahlarten sind dabei je nach Anbieter verschieden:

  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Sofort-Lastschrift
  • Apple Pay
  • Google Pay

Häufig gibt es vom Wettportal noch einen Bonus für die Neuanmeldung auf der Plattform. Dieser kann zusammen mit dem eigenen Geld für die ersten Wetten eingesetzt werden.

So funktioniert das Wetten

Um zu wetten wird dann einfach in der entsprechenden Kategorie (zum Beispiel Fußball) die Partie herausgesucht, auf die gewettet werden soll. Wettende können in der Regel auf verschiedene Endergebnisse setzen, auf die Tordifferenz, auf die Anzahl der roten Karten sowie auf die Anzahl der geschossenen Tore einzelner Spieler uvm.

Wer legt die Wettquote fest?

Die Wettquote wird direkt angezeigt, wenn eine Wette ausgewählt wird. Die Wettquote wird von Buchmachern festgelegt und basiert auf Wahrscheinlichkeiten. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Rekordmeister Bayern München gegen Borussia Dortmund gewinnt? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass in der ersten Hälfte eines Fußballspiels eine, zwei oder fünf rote Karten gezogen werden? Je unwahrscheinlicher ein Ereignis basierend auf Erfahrungen ist, desto höher ist die Wettquote.

So wird die Quote auf die Wette, dass in der ersten Hälfte eines Spiels fünf rote Karten gezogen werden, um ein Vielfaches höher sein als dafür dass nur eine rote Karte gezogen wird. Vergangene Fußballspiele haben dies bewiesen und dementsprechend wird die Wettquote angepasst. Gleiches gilt auch für die Wette auf Favoriten-Teams vs. Außenseiter-Teams. Die Quote und somit der Gewinn bei den Wetten auf Favoriten-Teams wird immer niedriger sein als bei Wetten auf Außenseiter-Teams.

Kombiwetten: Doppeltes Risiko, doppelte Gewinnchance

Spieler können auch Kombinationswetten abgeben. So lässt sich zum Beispiel darauf wetten, dass Bayern München gewinnt und dass in der ersten Hälfte eine rote Karte gezogen wird. Diese Kombination aus zwei Wetten erhöht das Risiko sein Geld zu verlieren, falls nur eine oder keine von beiden Optionen eintrifft. Falls jedoch beide Optionen eintreffen, ist der Gewinn deutlich höher als bei einer einfachen Wette.

Auch Live Wetten ist möglich

Sportwetten können entweder vor einem Spiel platziert werden oder auch noch währenddessen. Apps ermöglichen das Live Wetten von überall, sodass zum Teil Minuten-Entscheidungen gefällt werden können.

Wetten wiegt Spieler schnell in Sicherheit. Wer glaubt, dass er ein Sportteam gut kennt, ist häufig auch risikobereit. Dabei sind gerade die Wetten, deren Ausgänge mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreffen, diejenigen, die meist keine guten Quoten bieten. Dennoch lässt sich mit Glück beim Wetten Geld gewinnen. Entscheidend ist eine gute Kenntnis des Sports sowie des Teams, auf das gesetzt wird.

So verdienen die Wettanbieter

Die Wettanbieter verdienen an jeder Wette mit, indem sie einen gewissen Prozentsatz der Einsätze erhalten. Die Marge für die Anbieter ist in den Quoten bereits mit eingerechnet. Sie beträgt zwischen 3 und 8 Prozent. Für den Wettanbieter ist es daher auch egal, welches Fußballteam gewinnt.

Im Jahr 2019 wurden auf dem deutschen Sportwettenmarkt 9,3 Milliarden Euro umgesetzt. Das waren 21 Prozent mehr als im Vorjahr.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Games und Gaming

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.