Was ist eine Hard Fork? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist eine Hard Fork, Bedeutung, Definition, Erklärung


Eine Hard Fork ist die Einführung einer neuen Regel in das Kryptowährungsprotokoll, die mit der vorherigen Version der Blockchain nicht kompatibel ist und ein Software-Update erfordert. Nach der Hard Fork werden alle Transaktionen, die in der vorherigen Version des Netzwerks getätigt wurden, als ungültig betrachtet und nicht in der Blockchain aufgezeichnet.

Aufgrund der dezentralen Natur von Kryptowährungen werden alle Entscheidungen über Änderungen am Code des Coins von der Gemeinschaft getroffen. Es gibt hier zwei Möglichkeiten: eine „weiche“ Entscheidung, eine sogenannte „Soft Fork“, die es der Währung ermöglicht, weiterhin mit einer aktualisierten Struktur zu existieren. Die zweite Richtung ist eine „Hard Fork“, bei der dies nicht mehr möglich ist. Beide Wege sind möglich und schlimmstenfalls ist der Krypto-Coin gezwungen, sich in zwei Netzwerke aufzuspalten, wenn die Mitglieder der Gemeinschaft nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Grundsätzlich gilt: Eine „Hard Fork“ ist eine signifikante Änderung des Kryptowährungscodes, die dazu führt, dass die alte und die neue Version der Blockchain nicht nebeneinander bestehen können.

Was passiert nach der Hard Fork? Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Die Gemeinschaft stellt die Unterstützung des alten Netzes ein und wechselt vollständig zum neuen Netz.
  • Es gibt zwei Kryptowährungen parallel; dies geschieht in der Regel, wenn es in der Kryptowährungsgemeinschaft zu Unstimmigkeiten kommt.

Warum ist das so?

Die Gründe, warum sich die Gemeinschaft für eine Hard Fork entscheiden könnte, sind vielfältig und nicht immer nachvollziehbar. Nehmen wir zum Beispiel Bitcoin als die beliebteste Kryptowährung, in deren Netzwerk sehr oft Hard Forks stattfanden. Die wichtigsten Gründe waren:

  • Kaum Skalierbarkeit des Netzwerks, nachdem man feststelle, dass sich Kryptowährungen wachsender Beliebtheit erfreuen und das Netzwerk darauf nicht ausgelegt war;
  • Hohe Gebühren;
  • Häufig Netzüberlastungen;
  • Mining wurde monopolisiert;
  • Mining wurde für normale Nutzer nicht mehr zugänglich, da ein immenser Kryptowährungsbetrag dafür vorausgesetzt wurde;
  • die Anonymität von Bitcoin wurde aufgeweicht.

Wie kommen Forks zustande?

Jeder kann einen Fork durchführen, da alle Krypto-Währungen open source sind. Häufig jedoch sind die treibenden Kräfte hinter einer Hard Fork Entwickler, Miner sowie bekannte Händler. Es tut sich eine Gruppe Gleichgesinnten zusammen, die die Bedingungen für die erfolgreiche Umsetzung einer Hard Fork schafft. Gelegentlich kommt es zu tiefgreifenden Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Richtung des Coins zwischen den Community Mitgliedern. So war dies auch bei der Kryptowährung Bitcoin Cash, die sich Ende 2018 in zwei Abzweigungen aufspaltete (BCHABC und BCHSV), weil sich die Mitglieder der Community nicht mehr einig waren.

Die beliebtesten Blockchain-Hardforks

Das Aufkommen von Hard Forks hat gerade erst mit den Versuchen begonnen, die Bitcoin-Blockchain zu verbessern. Laut der Forkdrop-Website gibt es mehr als 100 Forks im Bitcoin-Netzwerk, von denen nur 74 aktiv sind (45 davon sind Hard Forks).

Unter all diesen Beispielen sind die folgenden besonders bemerkenswert:

Bitcoin XT (August 215): Es wird offiziell angenommen, dass die Bitcoin Core-Entwickler die Initiatoren waren, aber sie haben sich nicht dazu geäußert. Die Innovation bestand darin, das Netz durch eine Vergrößerung des Blocks zu beschleunigen. Dieses Projekt erhielt kaum große Unterstützung aus der Community;

Bitcoin Unlimited (Januar 2016): Das Update bestand ebenfalls darin, die Blockgröße zu erhöhen, allerdings boten die Macher den Nutzern an, selbst zu bestimmen, wie hoch sie sein sollte, und einen bestimmten Durchschnittswert auf der Grundlage der Abstimmungsergebnisse zu nehmen. Das Projekt wurde jedoch von der Gemeinde kritisiert, weil große Mining-Gesellschaften ihre Vorstellungen durchsetzen konnten;

Bitcoin Classic (Februar 2016): Das Upgrade sollte die gleiche Blockerhöhung beinhalten, aber die Initiatoren schlugen ein klares Schema vor: in der ersten Stufe bis zu 2 MB und zwei Jahre später bis zu 4 MB. Dieser Vorschlag interessierte die Gemeinschaft als Ganzes, aber die Diskussion zog sich auf unbestimmte Zeit hin, und nach einiger Zeit wurde das Projekt einfach vergessen;

Bitcoin Cash (August 2017): Die bekannteste und erfolgreichste Bitcoin-Hardfork. Die Schöpfer schlugen eine Erhöhung der Blöcke auf jeweils bis zu 8 MB sowie die Einführung des SegWit-Protokolls vor, bei dem die Transaktionssignatur außerhalb des Blocks platziert wird, wodurch dessen Größe verringert wird;

Bitcoin Gold (Oktober 2017): Mining-bezogene Updates. Die Entwickler änderten den SHA-256-Verschlüsselungsalgorithmus in Equihash, wodurch es möglich wurde, neue Münzen auf Videokarten zu schürfen;

Bitcoin Diamond (November 2017): Bitcoin-Hardfork mit dem umfangreichsten Paket an Aktualisierungen: eine Verzehnfachung der Ausgabe, eine Änderung des Mining-Algorithmus auf X13, eine Erhöhung der Blöcke auf 8 MB, Unterstützung für SegWit.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.