Was ist die Vong-Sprache? Bedeutung, Beispiele, Ursprung, Definition

Die Vong-Sprache ist eine Sprache, die sich durch absichtlich falsch geschrieben Worte, veränderte Grammatik und Anglizismen auszeichnet. Sie wurde 2017 populär und weit verbreitet als „I bims“ zum deutschen und österreichischen Jugendwort des Jahres 2017 gewählt wurde.

Beispiele und bekannte Sätze der Vong-Sprache

Folgende Sätze zeigen, wodurch sich die Vong-Sprache kennzeichnet.

  • „Was ist das für 1 life?“
  • I bims“ (Das „I bims“ hat keine tiefere Bedeutung. Es ist lediglich eine Variante von „Ich bins“.)
  • „Hier steht alles vong Vollständigkeit her.“

„I bims“ als Jugendwort des Jahres 2017 und „Was ist das für 1 life?“ als Formulierung, die durch den Rapper Money Boy berühmt wurde, stehen für die Vong-Sprache.

Grammatik der Vong-Sprache

Die Vong-Sprache folgt gewissen grammatikalischen Regeln und erlaubt viel Freiheit, was das Falschschreiben von Worten angeht:

  • Die unbestimmten Artikel „ein“ und „eine“ werden durch die Zahl „1“ ersetzt. Auch teils mitten im Wort: „eines“ wird zu „1es“. „Heinz“ wird zu „H1“.
  • „vong … her“ ist eine beliebte Formulierung (vong Rechtschreibung her) (Die Formulierung geschieht im Genetiv.)
  • Rechtschreibfehler sind erwünscht
  • An Worte wie „von“, „vom“ oder „in“ wird ein „g“ angehangen. Sie werden zu „vong“, „vomg“ und „ing“.
  • An kurze Worte wird manchmal ein „s“ angehängt.
  • Englische Worte werden bewusst falsch geschrieben. (Statt „Baby“ wird „Beby“ geschriebens.
  • Artikel werden bewusst falsch verwendet.

Buchstaben werden ausgetauscht:

  • Das „ä“ wird ein „e“ ersetzt und umgekehrt. („Häuser“ wird zu „Heuser“)
  • Der Buchstabe „n“ wird meist durch „m“ ersetzt und umgekehrt. („bin“ wird zu „bim“)
  • Der Buchstabe „v“ wird meist durch ein „w“ ersetzt und umgekehrt. („Servus“ wird zu „Serwus“)
  • Der Buchstabe „t“ wird meist durch ein „d“ ersetzt und umgekehrt. („Nächster“ wird zu „Näxder“)
  • Der Buchstabe „z“ wird meist durch ein „s“ ersetzt und umgekehrt. („Spatz“ wird zu „Spats“)

Buchstaben werden ersetzt oder weggelassen:

  • Beim Wort „und“ wird das „d“ weggelassen. Es wird damit zu „un“.
  • Bei doppelten Konsonanten wird einer weggelassen. „Spass“ wird zu“ Spas“. „Erstellen“ zu „erstelen“.
  • „chs“ wird durch „x“ ersetzt.

Wie die Vong-Sprache entstand: Geschichte und Ursprung

Die Vong-Sprache wurde über die Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ verbreitet. Betrieben wird die Seite von „Willy Nachdenklich“. Hinter dem Pseudonym steckt Sebastian Zawrel.

Er reagierte mit der Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ satirisch auf mehrere Trends in den sozialen Medien. Es entstanden damals (um 2014/2015) viele Facebook-Seiten auf denen emotionale Sprüche auf Bildern verbreitet wurden. Jedoch wurde bei diesen Sprüchen nicht immer auf korrekte Grammatik geachtet, so dass auch grammatikalisch-falsche Sprüche verbreitet wurden. In den Kommentarspalten der sozialen Medien schrieben viele Kommentare frei von der Leber ohne vorher die Grammatik oder Rechtschreibung zuprüfen, sowie den Inhalt zu überdenken. Dies führte dazu, dass sich viele in den sozialen Medien „auskotzen“ und ihren Impulsen nachgingen.

In den Sozialen Medien werden Kommentare in der Regel nicht freigegeben, sondern sind automatisch öffentlicht. Auf Webseiten ist es meist umgekehrt. Ein Kommentar wird moderiert und dann freigeben oder gelöscht. Eine Moderation führt dazu, dass negative Kommentare gefiltert werden. Fehlt die Moderation so erlaubt dies jedem seine Meinung zu veröffentlichten. Lediglich auf bestimmte Worte können Kommentare gefilert werden oder nachträglich händisch entfernt werden.

Auf der Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ veröffentlichte Willy Nachdenklich absichtlich falsch geschriebene Beiträge und Worte mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern.

Die Netzgemeinde reagierte mit großer Freude auf diese satirischen und lustigen Beiträgen, so dass die Facebook-Seite bis heute über 350.000 Fans hat. (Stand November 2018)

Anmerkung der Redaktion: Vong ist wie zweite Sprache

Wer glaubt, dass die Vong-Sprache dafür sorge, dass es mit der deutschen Rechtschreibung bergab geht, mag sich irren. Gerade die Vong-Sprache stellt Rechtschreib- und Grammatikfehler in den Vordergrund. Wer das Hochdeutsche gut beherrscht, kann sich in der Vong-Sprache austoben.

Auch zeigt die Vongsprache dass Phonetik und Schriftsprache manchmal nicht perfekt übereinander passen. So wird „Baby“ mit „a“ geschrieben, auch wenn manche es „Beby“ aussprechen.

Vong-Sprache und Markenrecht

Die SchrittMedia GmbH hat 2017 „I BIMS“ und „VONG“ als Marke eintragen lassen.

Weiteres zur Vong-Sprache

In der Vong-Sprache erstellte Sprüche werden als Aufdrücke auf Tassen, Bekleidung, Beuteln und anderen Produkten verkauft.

Medien zur Vong-Sprache

Die Vong-Sprache hat dazu geführt, dass verschiedene Bücher in der Vong-Sprache erschienen sind. Du findest sie auf Amazon hier* (Externer Link zu Amazon & Provisionslink)

„1 gutes Buch vong Humor her: 18 Kunstgeschichten“ ist ein Buch von Willy Nachdenklich.

„VONG – Vongsches Wörterbuch: Das kl1ne Nachlagewerk, LOL !“ ist ein Buch von H1 VOng H1

„VONG: Was ist das für 1 Sprache?“ ist ein Buch von H1.

„Hallo i bims der Faust“ ist ein Buch von Roflgang vong Goethe.

„Holyge Bimbel: Storys vong Gott u s1 Crew“ ist ein Buch von Shahak Shapira.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.