Was bedeutet SOJARIME / SOJARME? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet SOJARIME, SOJARME, Bedeutung, Definition, Erklärung


„SOJARME“ steht als Akronym für „Schwarze, Osteuropäische, Jüdische, Asiatische, Roma oder Muslimische Menschen & Ethnische Minderheiten“. „SOJARME“ ist der Plural.

„SOJARM“ steht als Akronym für „Schwarze, Osteuropäische, Jüdische, Asiatische, Roma-/Sinti oder Muslimische Person“. „SOJARM“ ist der Singular.

„SOJARIME“ steht als Akronym für „Schwarze, Osteuropäische, Jüdische, Asiatische, Roma-/Sinti, Indigene oder Muslimische Personen“. „SOJARIME“ ist der Plural.

„SOJARIM“ steht als Akronym für „Schwarze, Osteuropäische, Jüdische, Asiatische, Roma-/Sinti, Indigene oder Muslimische Person“. „SOJARIM“ ist der Singular.

Beispiele: „Er ist eine SOJARIM-Person.“ und „Diese Menschen sind SOJARME-Personen“.

Was bedeutet SOJARIME / SOJARME-Person? Bedeutung, Definition, Erklärung

Die Abkürzung „SOJARME“ wurde von Malcolm Ohanwe geprägt.

Malcolm Ohanwe schlug das Akronym „SOJARME“ in Form von „SOJARME-Personen“ als Ersatz für die Ausdrücke „BiPOC“ und „BPOC“ in einem Tweet auf Twitter vor. Die Ausdrücke sollen als Sammelbezeichnung für Minderheiten und Marginalisierte in Deutschland fungieren. Diese sollen so im Diskurs sichtbar gemacht werden.

Die Sammelbezeichnungen „SOJARME“ und „SOJARIME“ dienen als diskriminierungsfreie Bezeichnungen für jene in dem Akronym bezeichneteten Menschen. (Ferner muss festgestellt werden, dass die in SOJARME bezeichneten Menschen nur eint, dass sie Diskriminierungen erfahren haben. Mehr nicht.)

Malcolm Ohanwe äußerte sich, dass er den Ausdruck „SOJARME“ für zutreffender in deutschen Rassismus- und Diskriminierungsdiskursen halte. Er erklärte weiterhin, dass das „E“ für „ethnische Minderheiten“ stehe. Ohanwe nannte hier „Sorb*innen“, „Griechisch- oder Italiensch-Stämmige, und alle anderen Gruppen, die sich angesprochen fühlen und Rassifizierung oder Marginalisierung erleben können“ als Beispiel.

In einem am 14. März 2021 veröffentlichte Tweet verwandte Malcolm Ohanwe beide Ausdrücke „BIPoC“ und „SOJARME“ in einer Oder-Verbindung.

SOJARME / SOJARIMe-Person: Twitter-Reaktionen / Kritik

Viele Twitter-Nutzer kritisierten den Begriff „SOJARME“. Die Kritik kam auch von vielen BIPoCs, die nicht SOJARME genannt werden wollten.

Auf Twitter scherzten einige Teilnehmer über den Ausdruck „SOJARME“ und verstanden ihn absichtlich als „Soja-Arme“ falsch. Andere scherzten, lieber „Soja-reich“ als „Soja-arm“.

Andere kritisierten den Ausdruck, da bestimmte Gruppen wie Atheisten oder Agnostiker nicht miteingeschlossen wurden. Es fehlen z.B. Menschen aus dem Orient oder Afrika.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Die Redaktion von BedeutungOnline.de stellte fest, dass viele verschiedene Kategorien in dem Akronym verwendet werden. Die Hautfarbe, die geografische Herkunft und die Ethnie werden erwähnt.

Twitter-Nutzer kritisierten Malcolm Ohanwe, dass er den Ausdruck „SOJARME“ verwende und nicht den Indigene mit eingeschließenden Ausdruck „SOJARIME“.

Der Ausdruck „SOJARME“ bzw. „SOJARIME“ wurde kritisiert, weil er Menschen auf ihre Herkunft, Hautfarbe oder Religion (Juden) reduziere.

Weitere Reaktionen: SOJARME und SOJARIME-Person

Bei Google-Trends waren bis zum 16. März 2021 keine signifikanten Suchanfragen nach „SOJARME“, „SOJARIME“ oder „SOJARM“ festzustellen. Über eine Verbreitung der Begriffe lässt sich demnach nichts sagen.

Ein Beitrag von Mithu Sanyal in der Süddeutschen Zeitung vom 29. März 2021 über Sprache und Rassismus sorgte für eine Verbreitung des Ausdrucks „SOJARIME“.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.