Was bedeutet Herzblut? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet Herzblut, Bedeutung, Definition, Erklärung


Tut jemand etwas mit besonders viel Liebe und Hingabe, sprechen wir von Herzblut. Doch woher stammt der Ausdruck eigentlich und gibt es tatsächlich so etwas wie Herzblut?

Was bedeutet Herzblut? Geschichte, Herkunft, Bedeutung, Definition, Erklärung

Herzblut zählt zu den Aussprüchen über deren Herkunft sehr wenig bekannt ist.

Das Herz wird seit jeher als Sitz der menschlichen Liebe, Zuneigung und Güte angesehen. Mit dem Blut des Menschen werden Qualitäten wie Feuer, Leidenschaft und Passion assoziiert.

„Herz“ und „Blut“ gemeinsam drücken demnach eine besonders passionierte Zuneigung oder Engagement für etwas aus.

Bei uns in Mitteleuropa kam dem Herz ab dem 13. Jahrhundert immer mehr Bedeutung zu. Ab dieser Zeit tauchten vermehrt romantische Darstellungen, die Bezug auf das Herz nahmen, auf.

Man kann

  • Herzblut haben (ein leidenschaftlicher Mensch sein)
  • Herzblut in etwas stecken (viel Arbeit, Mühe und Werte in etwas investieren)
  • Herzblut beweisen (sich als besonders engagiert zeigen)
  • aber kein Herzblut bekommen.

Es existieren sehr viele Redewendungen rund um das Herz, deren genaue Entstehung nicht klar ist. Andererseits liegen Bedeutung und Nutzung der meisten Herz-Redewendungen auch ohne große Erklärung auf der Hand:

  • etwas liegt einem am Herzen (ist besonders lieb und teuer)
  • sich das Herz ausschütten (Kummer von der Seele reden)
  • ein vor Freude überspringendes oder überschäumendes Herz (besondere Gefühlintensität)
  • etwas kommt von Herzen (ist besonders liebevoll und echt)
  • ein Löwenherz haben (für besonderen Mut)
  • und viele weitere.

Herzblut ist Leidenschaft und Hingabe

Der Begriff Herzblut wird weniger in Verbindung mit der romantischen Liebe zwischen zwei genutzt.

Man würde kaum sagen „Ich gebe dir mein Herzblut“, um die Zuneigung zu jemanden auszudrücken. In diesem Fall wäre die Redewendung, „jemandem das eigene Herz zu schenken“ oder „zu Füßen zu legen“ passender.

Vielmehr geht es beim Herzblut um persönliche Leidenschaften, die wahren Fähigkeiten und Werte eines Menschen.

Etwas mit Herzblut zu tun, bedeutet, die ganze Kraft und Liebe in ein Projekt fließen zu lassen. Herzblut zeigen Menschen dort, wo sie gerne arbeiten und wo sie es von Herzen einsehen, Leistungskraft zu investieren.

Ein Mensch, der einen Job nur macht, um versorgt zu sein, wird in diesem Beruf kaum Herzblut zeigen. Jemand der seine persönliche Leidenschaft zum Beruf gemacht hat, kann diesen mit Herzblut ausüben.

Natürlich kann jemand auch Herzblut in eine Beziehung liegen. Wenn es um die Wahrung einer Liebe oder das Reparieren einer Beziehung geht. Es kann viel Herzblut nötig sein, um die Turbulenzen zu überstehen. Mütter und Väter zeigen ebenfalls Herzblut, wenn es um die Wahrung der Interessen der Familie oder der Kinder geht.

Man kann auch Herzblut für sich selbst zeigen, indem man in besonderer Weise für die eigenen Interessen und den Lebensweg einsteht.

Herzblut: Gibt es eine realistische Verbindung zum physischen Körper?

Nein, eigentlich nicht. Es konnte auch nie bewiesen werden, dass im Herz tatsächlich unsere Gefühle verborgen liegen.

Unsere Emotionen und Gefühle sind ein komplexes System aus Nervenimpulsen, der Ausschüttung von Hormonen und organischen Reaktionen. Wo der eigentliche Ursprung für Herzlichkeit, Herzblut, persönliche Vorlieben oder die Liebe liegen, ist nicht eindeutig erklärbar.

In der Herzregion zeigen sich Erregung und Aufregung auf besondere Weise.

Wenn wir besonders viel Kraft aufbringen oder uns anstrengen erhöht sich die Atemfrequenz. Das Herz pumpt dann mehr Blut durch den Körper und ist aktiver.

Es gibt auch kein besonderes „Herzblut“ im physischen Sinne. Alles Blut wird durch das Herz gepumpt und ist somit Herzblut. Das Herz stellt auch kein Blut her, sondern pumpt es nur durch den Körper. Blut entsteht fast ausschließlich im Knochenmark.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Bedeutung von Worten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.