Was bedeutet „Drukos“? Twitter, Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet Drukos, Twitter, Bedeutung, Definition, Erklärung


DRUKO ist ein geläufiger Begriff aus den sozialen Medien und steht für „Drunterkommentar“. Am Beispiel für Twitter sind dies die persönlichen Anmerkungen, die andere Nutzer der Plattform unter einen Tweet oder Post schreiben können. Der Kommentar unter dem Post kann eine persönliche Anmerkung sein, kann aber auch den Ursprungstext ergänzen oder kritisch beleuchten. Kurz: Jeder der einen anderen Tweet kommentieren möchte, fügt seinen eigenen Text darunter und schreibt damit einen DRUKO oder in Mehrzahl DRUKOS.

Was bedeutet „Drukos“? Twitter, Bedeutung, Definition, Erklärung

Schon seit Menschen gedenken versuchen sie die Sprache zu vereinfachen. Besonders in sozialen Netzwerken, in der jeder zusätzliche Buchstabe Zeit für das Tippen heißt, werden Abkürzungen kreiert. Viele dieser Abkürzungen und Stellvertreter für lange Begriffe sind kreativ und zeugen von Einfallsreichtum. So können aus Abkürzungen eigenständige Wörter entstehen, die sich im umgangssprachlichen Bereich verfestigen.

Ist DRUKO ein Akronym?

Akronyme sind eine spezielle Form von Abkürzungen. Aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter wird ein neues Wort gebildet. Dies können auch die ersten Silben eines jedes Wortes sein. Ein berühmtes Beispiel dafür ist HARIBO. Das Wort setzt sich aus dem Namen des Firmengründers Hans Riegel und seinem Standort Bonn zusammen. Das Wort ist eigenständig und jeder weiß, was sich dahinter verbirgt.

Bei dem Begriff DRUKO ist die Zuordnung nicht eindeutig. Zum einen wird die Bedingung nicht erfüllt, dass die Anfangslaute mehrere Wörter zusammengesetzt werden. Streng genommen ist die Schreibweise Drunterkommentar falsch. Mit Bezug auf den Duden müsste es drunter Kommentar heißen oder noch besser Kommentar, der darunter steht. ‚Drunter‘ ist streng genommen ein Adverb, das sich auf ein ‚wie‘ bezieht und verwendet wird in Aussagen „es geht drunter und drüber“. Die korrekte adverbiale Bestimmung für den Ort müsste ‚darunter‘ lauten. Doch auch bei der Schreibweise von ‚drunter/darunter Kommentar‘ können nur zwei Wörter in den Begriff DRUKO einfließen und das ist zu wenig für ein Akronym. Die deutsche Sprache verwendet für zwei Dinge das Wort Paar. Mehrere sind demnach mindestens drei. Die Einordnung des Wortes DRUKO als Akronym ist daher schwierig.

Wann wird ein DRUKO verwendet?

Nachrichten oder Post auf Twitter sind wie in anderen Medien auch mit einer Antwortfunktion ausgestattet. Andere Nutzer der Sozial-Media-Plattform haben über diese Funktion die Möglichkeit ihre eigene Meinung über den Tweet zu veröffentlichen. Die Antwortfunktion oder Rückmeldung war lange mit dem Begriff Reply belegt und bezog sich auf Rückmeldungen aller Art. Die bekannteste Funktion ist die automatische Benachrichtigung über eine nicht zugestellte E-Mail-Nachricht. Mit dem Begriff DRUKO löst sich die aktive Kommentarfunktion von dem automatischen Prozess und wird zu einem selbstständigen Element in den sozialen Medien.

Sind DRUKO und DRÜKO identisch?

Im Gegensatz zu DRUKO ist ein DRÜKO ein Drüberkommentar. Der DRÜKO ist aus dem Retweet entstanden. Hierbei werden das Teilen und das gleichzeitige Kommentieren eines Posts zusammengefasst. Gemeinsam haben die begriffe ihre Basis und das beide zu den seltenen deutschsprachigen Abkürzungen in der Welt der Sozial-Media gehören.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.