Warum haben Tischtennisschläger zwei Farben? Erklärung

Warum haben Tischtennisschläger zwei Farben, Erklärung


Es wurde vom Deutschen Tischtennisverband festgelegt, dass die Tischtennisschläger auf beiden Seiten unterschiedliche Farben haben müssen. Eine Seite muss schwarz und die andere Seite rot sein. Warum eine solche Regel implementieren? Der Hauptzweck besteht darin, die Seite des Schlägers zu unterscheiden, den der Gegner während des Spiels verwendet.

Vor 1983 gab es viele Spieler, die Gummi verwendeten, die unterschiedliche Leistungen erbrachten, aber dieselbe Farbe hatten.

Zum Beispiel verwenden einige Spieler auf der einen Seite umgekehrtes Gummi und auf der anderen Seite das lange Pickelgummi. Dabei waren beide Seiten gleichfarbig. So konnten die Spieler unterschiedliche Beläge während des Spiels verwenden und die Spielweise war für den Gegner kaum vorhersehbar. Einige Spieler beschwerten sich und fühlten sich benachteiligt. Daher wurde 1983 festgelegt, dass die beiden Seiten des Schlägers eine Seite rot und eine Seite schwarz sein müssen.

Durch die Farben kann ein Spieler erkennen, welche Seite der Gegner spielt, bzw. welche Beläge der Gegner auf seinem Tischtennisschläger verwendet.

Tischtennisschläger: Die Funktionalität von schwarzem und rotem Gummi

Wie bereits erwähnt, ist die Funktion des roten und schwarzen Gummis unterschiedlich. Sie können eine Seite mit einem flexiblen Gummi und die andere Seite mit Noppen haben, der durch Rot bzw. Schwarz dargestellt wird. Ein dicker Gummibelag wird viel von Spielern verwendet mit einer aggressiven Spielweise. Noppen erhöhen die Reibung und es ist einfach, den Ball mit Schnitt zu spielen. Außerdem kann man mit der Noppenseite sehr gut verteidigen.

Viele Spieler sind der Meinung, dass rote Beläge normalerweise etwas schneller sind und weniger Spin erzeugen als schwarze, da leicht unterschiedliche Materialien (Pigmente und Farbstoffe) verwendet werden, um den Kautschuken ihre roten und schwarzen Farben zu verleihen. Möglicherweise stellen Sie fest, dass schwarze Kautschuke in der Regel undurchsichtig sind, während viele rote Kautschuke etwas durchscheinend sind.

Einige Hersteller bemühen sich sehr, sowohl rote als auch schwarze Kautschuke auf die gleiche Weise spielen zu lassen, während bei anderen Herstellern die Unterschiede deutlich spürbar sind. Es gibt einige, bei denen die schwarzen und roten Versionen sehr unterschiedlich sind. Vieles hängt von der Marke ab. Da das Rot im Allgemeinen schneller ist und sich etwas weniger dreht, verwenden Profis in der Regel einen roten Gummi an der Vorhand und einen schwarzen an der Rückhand. Die besten chinesischen Spieler verwenden einen schwarzen, klebrigen Gummi auf ihrer Vorhand.

Tischtennisschläger: Andere Elemente, die bei der Farbe berücksichtigt werden müssen

Die Spieler sollten keine Trikots in schwarz oder rot tragen, da der Gegner Schwierigkeiten hat, den Aufschlag vor dem Kontakt schwingen zu sehen. Der Gegner muss den Kontakt sehen können.

Eine andere visuelle Strategie betrifft die Ballfarbe. Weiße und orangefarbene Bälle zeigen weniger Kontrast zu einem roten Gummi. Ein weißer Ball auf einem schwarzen Gummi ist sehr kontrastreich, auf rot jedoch weniger auffällig.

Für die meisten Freizeit-Tischtennisspieler machen die subtilen Unterschiede in den Gummis jedoch kaum einen Unterschied in ihrem Spiel. Im Wettbewerb dürfen nur zugelassene Kautschuke verwendet werden. Tischtennisschläger mit diesen zugelassenen Kautschuken tragen das ITTF-Logo.

Tischtennisschläger, Farben und Transparenz

Um die Fairness des Spiels zu gewährleisten, muss ein Tischtennisschläger schwarz und rot sein. Damit der Gegner und das Publikum wissen, welchen Kleber Sie spielen, um die „Transparenz“ des Spiels zu gewährleisten. Außerdem können die verschiedenen Farben des Schlägers auch die Anzeige des Spiels verbessern, wodurch die Aufmerksamkeit des Publikums verbessert werden kann.

Die rote und schwarze Farbe auf zwei Seiten des Schlägers kann auffälliger sein. Andernfalls reflektiert das Schlägergummi Licht, wenn es eine weiße Farbe hat.

Die Dicke der Gummiplatte darf 4,0 mm nicht überschreiten und die Farbe des Gummis kann nur rot und schwarz sein. Es ist vorgeschrieben, dass, wenn eine Seite des Schlägers rot ist, die andere Seite schwarz sein muss. Was den Gummi an der Vorhand und der Rückhand betrifft, gibt es keinen Unterschied. Sie können es selbst wählen.

Warum haben Tischtennisschläger zwei Farben? Erklärung

Bis 1983 gab es keine strengen Beschränkungen für die Farben eines Tischtennisschlägers. Die Spieler durften also gleichfarbige Seiten mit unterschiedlichen Belägen verwenden. Der frühere chinesische Tischtennisspieler Chai Zhenhua nutzte er diesen Vorteil, um die meisten großen internationalen Turniere zu gewinnen. Viele Spieler fühlten sich benachteiligt, da es kein faires Spiel mehr war. Aus diesem Grund wurde 1983 festgelegt, dass alle Tischtennisschläger auf einer Seite rot und auf der anderen schwarz sein müssen. Dies soll den Tischtennisspielern ermöglichen, den Gummityp nach Farbe zu beurteilen, um den Schuss des Gegners zu beurteilen.

Außerdem muss der Glanz der Gummioberfläche innerhalb eines genehmigten Bereichs liegen, um zu verhindern, dass die Sicht des Gegners während des Spiels beeinträchtigt wird. Insgesamt werden die meisten Änderungen und die damit verbundenen Regeln angepasst, um den Tischtennis-Wettbewerb fairer und wettbewerbsfähiger zu gestalten.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Fitness und Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.