Elden Ring: Geschichte, Story und Lore


“Elden Ring” ist eine erzählerische Kooperation von Hidetaka Miyazaki, dem Creative Director und Game Designer der Soulsborne-Reihe, und George R. R. Martin, dem Autor hinter Das Lied von Eis und Feuer (Game of Thrones). Spieler tauchen in die Welt des Zwischenlands ein (im Original: The Lands Between), dabei setzt Elden Ring auf die offenen Erzählstränge einer Open World. Eine Schlüsselrolle übernimmt Königin Marika, deren Verschwinden die Fragmente des Eldenrings in der Welt verstreute. Es ist die Aufgabe des Spielers, die Fragmente des Eldenrings zu finden und zum Eldenfürsten aufzusteigen. Folgender Text liefert einen detaillierten Einblick in die Story von Elden Ring – vor Spoilern sei gewarnt!

Überblick: Geschichte, Story, Lore von Elden Ring

Im Dezember 2021 lieferte ein erster Story-Trailer des Publishers Bandai-Namco einen frühen Einblick in die Erzählwelt von Elden Ring. Er legt die erzählerischen Grundkoordinaten des Titels, der sich bereits in den ersten 17 Tagen über 12 Millionen Mal weltweit verkaufte. Die Zertrümmerung, im Englischen: The Shattering, legte Dunkelheit über das Land. Sie ist das Resultat des zerbrochenen Eldenrings, der die Region des Zwischenlands ins Chaos taucht. Ein Krieg der Halbgötter entfaltet sich, der das Land spaltet und seine einstige Schönheit in Asche legt. Als einzige Hoffnung gilt fortan der Eldenfürst (im Original: Elden Lord), der Nachfolger des ersten Eldenfürsten Godfrey, der den Eldenring und das Zwischenland vereinen soll.

Einst war das Zwischenland, heute von Königin Marika regiert, ein paradiesischer Ort. Der leuchtende Erdenbaum im Herzen des Landes war und ist eng mit der Macht des Rings verbunden. Das Zerbrechen des Rings sorgt jedoch für Chaos, das einst schöne Zwischenland ist nicht mehr wiederzuerkennen. Die Goldene Ordnung, the Golden Order, zerfällt. Halbgötter ringen um Macht, kämpfen um die Splitter des Eldenrings. Mit dem Titel Elden Ring emanzipiert sich Hidetaka Miyazaki von den Erzählwelten der Souls- und Bloodborne-Reihe. Das Zwischenland ist ein eigener Kontinent, der von Wasser umgeben ist.

Der Spieler taucht in die Rolle eines Befleckten, eines Tarnished, ein. Einst wurden die Befleckten verbannt, abgewiesen vom mächtigen Erdenbaum, nicht mehr fähig, im Zwischenland zu leben. Doch das Zerbrechen des Eldenrings macht die Befleckten zur einzigen Hoffnung, das Chaos zu besiegen und das Zwischenland zu einem neuen goldenen Zeitalter zu verhelfen. Der Spieler muss sich als Befleckter den korrumpierten Trägern der Fragmente, den sogenannten Shardbearern, entgegenstellen. Sie stellen die mächtigen Bossgegner von Elden Ring dar. In diesen Kämpfen sammelt der Spieler die Fragmente des Eldenrings auf, um zum Eldenfürst zu werden und die Goldene Ordnung wiederherzustellen.

Die Schöpfer der Story – Hidetaka Miyazaki und George R. R. Martin

Hidetaka Miyazaki ist mittlerweile vielen Gamern ein Begriff. Der japanische Game Designer und Creative Director bei From Software ist seit Demon’s Souls eng mit der Soulsborne-Reihe verknüpft. Er gilt als kreativer Kopf des Game Designs und des Storytellings der berühmten Rollenspielreihe – und konnte auf diese Weise, ob bewusst oder unbewusst, kreativen Einfluss auf viele Entwicklungen in der gegenwärtigen Gamesindustrie ausüben. Als Regisseur und Produzent wirkte er an der Dark Souls-Reihe mit (2011-2016) und hinterließ seine Spuren als Regisseur auch in Werken wie Demon’s Souls (2009), Bloodborne (2015) sowie Sekiro: Shadows Die Twice (2019). Seine Spiele gelten als bahnbrechendes Beispiel modernen Rollenspieldesigns. Insbesondere die packenden Bosskämpfe sind zum Markenzeichen der Soulsborne-Reihe geworden. Dabei scheut Miyazaki nicht davor zurück, sich neu zu erfinden. Mit Elden Ring (2022) öffnet er seine Spielwelt dem Spielprinzip der Open World, das Spielern neue Freiheit verspricht.

Einen wichtigen Beitrag zum Storytelling von Elden Ring lieferte auch der renommierte Autor George R. R. Martin. Bereits in den 70er-Jahren veröffentlichte der 1948 geborene Schriftsteller erste Kurzgeschichten. Zu seinen größten Erfolgen gehört seitdem A Song of Ice and Fire, die mehrbändige Buchreihe, die 1996 debütierte und für die noch immer Fortsetzungen angekündigt sind. Der Schriftsteller machte sich mit seinem Mitwirken bei Game of Thrones (2011-2019) auch als Drehbuchautor und Fernsehproduzent einen Namen – in den 80er-Jahren lieferte er bereits Drehbücher für The Twilight Zone und später für The Outer Limits.

Mit Elden Ring beschreitet George R. R. Martin neue Wege – und liefert zum ersten Mal aktiv Erzählelemente für eine populäre Rollenspielreihe. Auch wenn der Grad des Einflusses von George R. R. Martin beim Storytelling bis heute unklar bleibt, lieferte er zumindest wesentliche Beiträge zur Backstory und Lore von Elden Ring. Als Fan trat Miyazaki an George R. R. Martin für eine Kollaboration heran, die beiden merkten laut Miyazaki schnell, wie ähnlich sie in dieser Frage tickten. Martin war eng mit dem Worldbuilding und der Geschichte der Welt von Elden Ring betraut, während die Verantwortung für die Story vor allem bei Miyazaki lag. Wenn es um das tiefe Eintauchen in die Erzählwelt von Elden Ring geht, haben sowohl Martin und Miyazaki zweifellos ihre Spuren hinterlassen.

Environmental Storytelling in Elden Ring – Ein Markenzeichen der Soulsborne-Reihe

Environmental Storytelling ist insbesondere im Zusammenhang mit der Soulsborne-Reihe ein gerne verwendetes Schlagwort geworden. Environmental Storytelling beschreibt eine besondere Erzählweise im Game Design von Videospielen. Die Umgebung wird zum Ort des Erzählens. Der Spieler entdeckt in konkreten Orten, an Artefakten und an gegenwärtigen und vergangenen Ereignissen, was vor Ort passiert sein könnte. Der Spieler sammelt so von Ort zu Ort erzählerische Fragmente, die sich nach und nach wie ein Puzzle zu einer ganzen Story zusammensetzen. Das Design der Spielwelt wird so zu einer Hauptfigur in der Erzählung des Videospiels.

Versteckte Orte, kuriose Artefakte und mysteriöse Gegner prägen seit Beginn die Erzählungen von Soulsborne. So übte Dark Souls nicht nur Einfluss auf das Gegnerdesign von Rollenspielen aus, es erweiterte auch das Verständnis dafür, wie elementar die Spielwelt zur Erzählung gehört. Dabei ließ Miyazaki auch immer Ambiguität in der Welt und eine daraus resultierende Spekulation im Geist der Spieler zu. So ist die Backstory von Bloodborne beispielsweise dafür bekannt, dass man sie nur durch mehrmaliges Durchspielen und das Eintauchen in Fanspekulationen vollends umfassen kann. Dabei empfiehlt es sich im Spiel, an jede Türe zu klopfen und Dialogfetzen zu einem erzählerischen Ganzen zusammenzusetzen. Der Spieler wird so zu einem aktiven Partizipanten bei der Entstehung der Erzählung.

Die Open World von Elden Ring liefert den Schöpfern von From Software neue Möglichkeiten, das Environmental Storytelling auszuschöpfen. Die freie Bewegung des Spielers bestimmt, wie er die Erzählwelt wahrnimmt. Es gehörte immer zum Prinzip von Soulsborne, dass die Welt mehr ist, als nur Kulisse, dass man alles bereisen kann, was man sieht. So taucht in Elden Ring prominent der Erdenbaum auf, der einen geographisch wichtigen Bezugspunkt in der offenen Welt von Elden Ring darstellt. Dabei gehört er mit seinem Einfluss und seiner Geschichte auch zum Schlüssel der Erzählung von Elden Ring. Spieler laufen nicht durch die Welt – und erlegen irgendwelche Endgegner: Die Gegner sind als Shardbearer Schlüsselfiguren in der Erzählung von Elden Ring. Mit Elden Ring liefern Miyazaki und From Software ein weiteres Beispiel eines modernen Environmental Storytellings.

Lore und Charaktere – Mehr zur Story von Elden Ring

Obwohl das Environmental Storytelling ein sichtbarer Part in Elden Ring ist, hat sich From Software diesmal für einen direkteren Zugang zur Story entschieden. Zumindest, um die Grundstory zu verstehen, muss man nicht lange ssuchen: Questgeber, Sequenzen und Items kommunizieren die Kernstory von Elden Ring direkter, dabei behütet die Open World nach wie vor viele Geheimnisse. Durch die offene Welt ziehen so auch nonlineare Elemente in das Storytelling ein: Der Spieler bestimmt direkt oder indirekt wann und auf welche Weise er gewisse Spielmomente erlebt.

Dabei trifft der Spieler auf zahlreiche Charaktere, die mit der Story verwoben sind. Allen voran ist Queen Marika the Eternal zu nennen, die gottgleiche Königin, deren Königreich nach der Zerstörung des Elden Rings verfiel. Ihre Kinder sind Halbgötter, die große Runen mit sich tragen. Zu den ersten Charakteren, auf die der Spieler trifft, gehört Melina, die dem Spieler im Laufe der Story mit Items und Informationen hilft. Eine mysteriöse Aura verbreitet der NPC Renna, auch sie ist eng mit den Ereignissen von Elden Ring verbunden. Sie erlaubt es euch, Spoiler, im Verlauf des Spiels Geistwesen bzw. Spirits zu beschwören.

Daneben tauchen, wie es für ein From Software-Titel üblich ist, zahlreiche Bossgegner auf, die mit der Story verbunden sind. Zu den frühen Gegnern zählt Godrick der Verpflanzte, der zu den mächtigen Halbgöttern mit einem Teil des Eldenrings gehört. Auch Rykard, Herr der Blasphemie, Renna, Königin des Vollmonds und der Sternengeißel Radahn sind Teil des Ensembles von Bossgegnern und in einigen der Fälle mächtige Halbgötter. Wer Elden Ring spielt, sollte zum Kennenlernen der Story gewisse Grundprinzipien der Soulsborne-Reihe nicht vergessen: Itembeschreibungen genau lesen, mit allen NPC ausschöpfend reden und jeden Winkel erkunden. So entfaltet sich die ganze Komplexität von Elden Ring, dem neuen Meisterwerk von Hidetaka Miyazaki und George R. R. Martin.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Zusammengefasst: Story von Elden Ring

Ein düsteres Zeitalter hat sich auf das Zwischenland gelegt: Der Eldenring ist in alle Himmelsrichtungen verteilt, die Halbgötter haben sich mit seinen Splittern davongemacht. Der Spieler muss sich als Befleckter auf die Suche machen, um den Elden Ring zu vervollständigen und den Rang eines Eldenfürsten zu erreichen. Dabei setzt From Software ein weiteres Mal auf Environmental Storytelling, packende Bosskämpfe und – diesmal neu – eine Open World voller erzählerischer Geheimnisse.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.