Elden Ring: Wie kommt man ins Schneegebiet?


Das Schneegebiet ist im Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring eines der größeren optional spielbaren Gebiete. Es ist sozusagen für den Spieler ein Add-On. Auf der Landkarte des Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring wird das Schneegebiet als Geweihtes Schneefeld bezeichnet. Sobald der Spieler das Geweihte Schneefeld erreicht hat, werden im Spiel zwei weitere optionale Gebiete mit mehreren optionalen Bosskämpfen freigeschaltet.
Die Kämpfe gegen die Bosse im Geweihten Schneefeld sind im Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring die schwersten. Die meisten Spieler scheitern an Malenia, Miquellas schwarze Klinge. Malenia ist ein Boss mit einem erstaunlichen Repertoire an Zauber- und Kampffertigkeiten.

Spieler sollten daher vor dem Freischalten des Geweihten Schneefeldes die Fertigkeiten ihres Charakters testen. Als Möglichkeit für den Test bietet sich das Durchspielen der Quest „Die Königliche Hauptstadt Leyndell“ auf dem Altus-Plateau an. Je schneller der Spieler die Bosse in Leyndell besiegen kann, desto höher ist seine Chance, bei den Bosskämpfen im Geweihten Schneefeld zu siegen.

Das Geweihte Schneefeld freischalten: Elden Ring

Bis zur Freischaltung des Geweihten Schneefeldes wird dieses Gebiet auf der Karte des Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring als ausgegrauter nördlicher Bereich dargestellt.

Um das Geweihte Schneefeld freizuschalten, benötigt der Spieler das Geheime Haligbaum-Medaillon. Sofern der Spieler dieses Item als Aufzugsschlüssel im Aufzug von Rold benutzt, welcher anfangs lediglich ins Verbotene Land führt, kann der Spieler dann auch den Zutritt zum Geweihten Schneefeld als neuen Zielort auswählen. Dazu muss er nur die Option „Aktion wechseln“ auswählen.

Im Verlauf des Spiels erfährt der Spieler, dass das Geheime Haligbaum-Medaillon in zwei Hälften zerbrochen ist. Um dieses Item wieder zusammenzusetzen, muss der Spieler für die rechte Hälfte des Medaillons die Quest „Dorf der Albinaurics“ in Liurnia und für die linke Hälfte des Medaillons die Quest „Schloss Sol“ durchspielen.

Quest „Dorf der Albinaurics“: Elden Ring

Das Dorf der Albinaurics liegt in Liurnia südwestlich eines Sees unterhalb eines Berges. Vom Flussbett aus im Süden ist zuerst der See und danach vom Seeufer in Richtung des Berges das Dorf schnell erreichbar. Als Gegner sind auf dem Weg zum Dorf mehrere Riesenkrabben zu besiegen.

Im Dorf der Albinaurics ist es sehr dunkel. Für seinen weiteren Weg sollte der Spieler eine Lichtquelle erzeugen. Aus den dunklen Ecken des Dorfes greifen mehrere Gegner an. Der Ort der Gnade (Speicherpunkt) ist neben dem Brunnen des Dorfes. Von dort geht eine Treppe hinauf auf den Berg. Östlich auf der Treppe geht ein Pfad ab, der in eine Sackgasse führt. Am Ende dieser Sackgasse befindet sich eine Hütte mit mehreren Töpfen davor.
An der Hütte angekommen, muss der Spieler auf die Töpfe schlagen. Diese dürfen aber nicht zerbrechen. Einer der Töpfe erzeugt einen Ton. Dieser Topf stellt sich dann als Albus vor. Albus ist ein NPC. Er erzählt dem Spieler eine traurige Geschichte. Für das Zuhören schenkt Albus dem Spieler die rechte Hälfte des Haligbaum-Medaillons.

Quest „Schloss Sol“

Die Quest „Schloss Sol“ ist optional durchspielbar. Das Schloss Sol ist ein Dungeon. Dieser Dungeon liegt ein wenig abseits der Hauptquest. Nach dem Abschluss der Quest „Bergspitzen der Riesen“ muss der Spieler vom gefrorenen See aus nur in Richtung Norden reiten bzw. gehen. Am Ende des gefrorenen Sees liegt das Schloss Sol. Vor dem Schloss Sol befindet sich ein wandelndes Mausoleum.

Im Schloss Sol erwartet den Spieler als Abschluss der Kampf gegen den Kommandanten Niall. Dieser beschwört zwei Ritter, die gegen den Spieler den Kampf führen. Nachdem beide Ritter besiegt sind, greift Kommandant Niall den Spieler an. Nach dem Sieg über den Kommandanten Niall ist der Durchgang zu einem Turm frei.

Oben auf dem Turm trifft der Spieler einen Geist an. Mit dem Geist kann der Spieler sprechen. Danach erhält er die linke Hälfte des Haligbaum-Medaillons. Optional kann der Spieler den Geist auch töten und die linke Hälfte des Medaillons plündern.

Der Weg ins Geweihte Schneefeld (Elden Ring)

Um in das Geweihte Schneefeld zu gelangen, muss der Spieler zum Aufzug von Rold zurück und die untere Plattform betreten. Sobald der Spieler das Geheime Haligbaum-Medaillon hebt, schaltet das Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring die Option “Geheimes Medaillon heben” frei. Mit dem Freischalten dieser Option kann der Spieler jederzeit das Geweihte Schneefeld im Aufzug von Rold als Zielgebiet auswählen.
Der Aufzug von Rold befördert den Spieler nicht gleich ins Geweihte Schneefeld. Die Fahrt endet in Katakomben. In den Katakomben erwarten den Spieler mehrere Kämpfe. Danach gelangt er nach draußen ins Geweihte Schneefeld.

Angekommen draußen im Geweihten Schneefeld, ist das Sichtfeld sehr schlecht. Es herrscht ein Schneesturm. Um dem Sturm zu entkommen, muss sich der Spieler strikt in Richtung Norden bewegen. Weicht der Spieler von diesem Kurs ab, folgt regelmäßig der Kill des Charakters.
Nachdem der Schneesturm überwunden ist, erreicht der Spieler die Stadt Ordina. Es ist die Stadt der Liturgien. Vor den Toren der Stadt befindet sich ein Ort der Gnade. Der Spieler sollte diesen Ort der Gnade unbedingt aktivieren. Anderenfalls wird bei seinem Kill der Charakters des Spielers wieder zurück zum Aufzug von Rold teleportiert.

Die Quests im Geweihten Schneefeld

Als Quests erwarten den Spieler im Geweihten Schneefeld das „Rätsel von Ordina“ und „Miquellas Haligbaum“.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Die Quest „Rätsel von Ordina“ dient dazu, den Weg zu Miquellas Haligbaum freizuschalten. Der Spieler muss hier Schlüssel finden, mit welchen er vier Statuen in Ordina erleuchtet. Erst nach dem Erleuchten der vier Statuen ist ein Weg frei, der zu Miquellas Haligbaum führt.

Die Quest „Miquellas Haligbaum“ ist der Kampf gegen den Boss Malenia, Miquellas schwarze Klinge, und den Boss Loretta, Ritterin des Haligbaums. Dabei führt der Weg durch den Haligbaum über Baumstämme und Äste. Nach dem Sieg über Malenia und Loretta erhält der Spieler neben Runen auch seltene und wertvolle Items.

Fazit: Elden Ring: Wie kommt man ins Schneegebiet?

Das Schneegebiet wird im Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring als Geweihtes Schneefeld bezeichnet. Es ist ein optional durchspielbarer Bereich innerhalb des Spiels, der zu zwei weiteren optionalen Bereichen mit optionalen Bosskämpfen führt. Das Durchspielen des Geweihten Schneefeldes wird vom Spiel mit seltenen und wertvollen Items belohnt.
Um das Geweihte Schneefeld freizuschalten, ist das Haligbaum-Medaillon zusammenzusetzen. Dafür sind zwei Quests durchzuspielen. Der Zugang zum Geweihten Schneefeld ist die untere Plattform des Aufzugs von Rold. Dort muss das Haligbaum-Medaillon benutzt werden. Das Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring schaltet dann den Zugang zum Geweihten Schneefeld als Option “Geheimes Medaillon heben” frei.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.