Was bedeutet „abhitlern“? Bedeutung


„Abhitlern“ bedeutet die eigene Vorliebe für Adolf Hitler, den Nationalsozialismus und/oder das dritte Reich auszuleben. Dies findet statt in dem der Hitlergruß als Geste getätigt wird, verschiedene Phrasen und Grüße des dritten Reiches gesagt werden und in dem Symbole des dritten Reiches als Aufdruck auf der Bekleidung getragen werden. Außerdem wird entsprechende Musik gehört und entsprechendes Gedankengut ausgetauscht.

Nennungen in den Medien mit „abhitlern“

Auf der Homepage der Sendung Panorama wurde 2017 ein Beitrag mit folgendem Titel veröffentlicht „‚Abhitlern‘: Polizei guckt zu“. In dem Beitrag ging es darum, dass während eines Rechtsrock-Festivals in Themar mehrere Teilnehmer den Arm zum Hitlergruß erhoben und dazu „Heil“ gerufen haben sollen. Das ist verboten, doch die vor Ort anwesende Polizei schritt nicht ein. (Externer Link zum Beitrag: hier)

Freiepresse.de titelte „‚Abhitlern‘ an der Ostgrenze“ über Neonazi-Festival „Schild & Schwert“ in Östritz, welches am 20. und 21. April 2018 stattfand. (Externer Link zum Beitrag auf freiepresse.de: hier)

„Endlich legal abhitlern“

Blick.ch titelte 2016 „So feiern Neonazis das Konzert im Toggenburg: Endlich «legal abhitlern»“. In dem Beitrag geht es um ein Konzert der Neonazi-Szene in der Schweiz. In dem Beitrag wird unter anderem der Screenshot eines Facebook-Users gezeigt, der sich auf das Konzert freut. Dieser hat unter seinem Beitrag den Hashtag #legalabhitlern verwendet.


Jeden Tag neue Angebote und Rabatte!
Entdecke jetzt Amazons Angebote des Tages*

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


(Externer Link zum Beitrag auf blick.ch: hier)

Verbreitung von „abhitlern“ im Internet

Über das Tool „Google Trends“ lassen sich Suchnachfragen nach ausgewählten Worten ab dem Jahr 2004 einsehen. Wir haben das für den Begriff „abhitlern“ überprüft. Die ersten signifikanten Suchanfragen nach „abhitlern“ erhielt Google im Juni 2006. Danach sanken die Suchanfragen wieder. Weitere vermehrte Suchanfragen gingen bei der Suchmaschine Google im Januar und März 2017 ein.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media, Wortneuschöpfungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.