🗿 Moai Statue Emoji: ErklĂ€rung, Bedeutung, Definition


Dieses Emoji 🗿 ist ein Abbild einer Moai-Statue, wie sie auf den Osterinseln vorkommt. (Moai-Statue sind riesige aufgestellte Steinköpfe.) In den sozialen Medien hat das Moai Statue Emoji 🗿 verschiedene Bedeutungen:

Moai Statue Emoji 🗿: Bedeutung, ErklĂ€rung

Das Emoji hat einen – wenn man es so reininterpretieren möchte – einen starken Blick. Das Moai Statue Emoji 🗿  wird verwendet, um einen stoischen, starren und ruhigen Blick zu vermitteln. Das Emoji steht fĂŒr Klarheit, Zielstrebigkeit und StĂ€rke. Es steht aber auch fĂŒr Ruhe und GeheimniskrĂ€merei. (GeheimniskrĂ€merei in dem Sinne, dass man eine Bestimmung hat, aber nicht ĂŒber diese redet.)

Unter TikTok- und Reddit-Usern ist das Emoji recht beliebt. Auch unter K-Pop-Fans wird das Emoji 🗿 gern verwendet.

Verwendung und Bedeutung von 🗿

Mit dem Emoji 🗿 wird z.B. vermittelt, dass man etwas in einer trockenen Tonlage sagt. (Beispiel: Na, das war klug. 🗿)

Das Emoji wird aber verwendet, um auszudrĂŒcken, dass man von etwas oder jemanden genervt ist. (Beispiel: Netter Versuch 🗿)

Auf TikTok und Reddit wird das Moai Statue Emoji 🗿 in den Kommentaren verwendet. Hier steht es dafĂŒr, dass man genervt ist. (Beispiel: Du bist ein Held. 🗿)

Das Moai Statue Emoji 🗿 kann aber auch verwendet werden, wenn es um etwas Geheimes geht oder um zu unterstreichen, dass man die Moral hochhĂ€lt. (Beispiel: Du schaffst das! 🗿)

In einigen Kontexten meint das Moai Statue Emoji 🗿 eben seinen Ursprung: Die Statuen auf den Osterinseln. Wird ĂŒber diese gesprochen, so wird eben auch das Emoji 🗿 verwendet.

Auch unter Menschen aus Polynesien ist das Emoji 🗿 beliebt.

K-Pop-Fans verwendet das Moai Statue Emoji 🗿 auch.

Über: 🗿 Moai Statue Emoji

Das Moai Statue Emoji 🗿 ist seit 2015 als Emoji verfĂŒgbar. Genehmigt wurde es schon 2010 fĂŒr den Unicode 6.0 Seit 2015 ist es Teil des Emoji-Code 1.0.

Das Moai Statue Emoji 🗿  heißt auch „Stone face Emoji“, auf deutsch „Steingesicht Emoji“.

Was sind Moai-Statuen? ErklÀrung, Bedeutung, Definition

Die riesigen, weltbekannten Tuffstein-Statuen auf der Osterinsel nennt man Moai-Statuen. Sie haben wulstige Lippen, dichte Augenbrauen und kantige Kinne. Ihre Arme liegen eng an. Um die majestĂ€tischen Steinfiguren ranken sich zahlreiche Legenden, denn trotz intensiver Forschung ist es Wissenschaftlern bis heute nicht gelungen, ihre Herkunft und ihren Zweck eindeutig zu klĂ€ren. Auch weiß man kaum etwas ĂŒber die Einwohner der Osterinsel. Die Skulpturen, von denen 900 auf der Insel verstreut sind, bestehen aus Vulkangestein. Sie stehen nebeneinander aufgereiht wie WĂ€chter.

Die nur 166 kmÂČ große Osterinsel liegt geschĂŒtzt im SĂŒdostpazifik und kann in einem Tag durchquert werden. Sie und entstand aus drei miteinander verbundenen Vulkanen und war bis in die Mitte der 1980er Jahre touristisch kaum erschlossen. Die Ureinwohner, auf die der niederlĂ€ndische Entdecker Jacob Roggeveen bei seiner Ankunft ließ, waren mit sehr schlechtem HandwerksgerĂ€t ausgestattet. So war es fĂŒr ihn unerklĂ€rlich, wie sie diese Steinriesen herstellen konnten und wie sie auf die Insel kamen. Bis heute ist alles dazu Vermutung.

Die plausibelste ErklĂ€rung: Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um Darstellungen von HĂ€uptlingen oder als göttlich verehrten Priestern, die die Insel schĂŒtzen sollten. Die Ureinwohner der Osterinsel, Rapa-Nui, beteten sie in einem religiösen Zeremoniell zum Schutz und aus Verehrung der Ahnen an. Alle 900 entdeckten Moai-Figuren stammen aus dem Rano Raraku-Steinbruch, in dem sich ca. 300 weitere, noch unfertige Statuen befinden. Die grĂ¶ĂŸte davon wĂ€re 21 m hoch und ca. 250 t schwer gewesen. Wissenschaftler nehmen an, dass knapp 1.000 Moai-Figuren geplant waren, da alle 3-4 Generationen neue Figuren hergestellt wurden. Man musste die Erinnerung wachhalten, da nach dem Glauben der Rapa-Nui auch die Toten die Lebenden mit der Zeit vergessen. Die Figuren stellen die Verbindung zwischen Toten und Lebenden, zwischen Meer und Land sicher. GemĂ€ĂŸ diesem Glauben positionierte man die meisten Figuren mit dem RĂŒcken zum Meer in einer Reihe

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worĂŒber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich fĂŒr dich BeitrĂ€ge ĂŒber ausgewĂ€hlte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast tĂ€glich an BedeutungOnline und erstelle laufend fĂŒr dich neue BeitrĂ€ge. Mehr ĂŒber BedeutungOnline.de und mich erfĂ€hrst du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert