Was sind Trap Streets und Paper Towns? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Trap Streets und Paper Towns, Bedeutung, Definition, Erklärung


Immer dann, wenn von sogenannten Trap Streets und Paper Towns die Rede ist, handelt es sich um Fälschungen. Eine Vielzahl dieser Fälschungen beziehen sich auf Karten, die bei Google Maps veröffentlicht worden sind.

Kuriose Straßennamen und Ortsbezeichnungen

Der Bonner Galgenpfad oder Vordery in Hamburg sind nur einige von vielen dieser Beispiele. Im Falle dieser beiden Straßenbezeichnungen wird dem Nutzer einer Karte unter Umständen nicht im ersten Momenten ersichtlich werden, dass es sich hierbei um Fake-Bezeichnungen handelt, denn Straßen dieser Art gab es nie und wird es unter Umständen auch nie geben.

Doch was ist der Sinn einer solchen irreführenden Bezeichnung? Warum werden diese falschen Straßennamen oder in einigen Fällen sogar ganze Landschaftszüge, die so nicht existieren, hier vermerkt? Im Prinzip ist es ganz einfach. Jeder Kartenhersteller, der diese Bezeichnungen in einer neu veröffentlichten Karte einsehen kann, hat nun die Möglichkeit ein Plagiat aufzudecken. Der Diebstahl geistigen Eigentums und auch die Kopie von Karten sind keine Bagatellen. In nicht wenigen Fällen landen Vorgänge dieser Art vor dem Gericht und werden hart bestraft.

Was sind Trap Streets? Bedeutung, Definition, Erklärung

Bei den sogenannten Trap Streets handelt es sich, wie bereits angedeutet, um falsche Straßen, die in der Realität nicht existent sind. Die Kopie des jeweiligen Kartenwerks soll somit um ein Vielfaches erschwert werden. Man könnte hier auch sagen, dass eine Trap Street eine gute Alternative zu einem klassischen Wasserzeichen darstellen kann.

Besonders oberflächliche und wenig gewissenhafte Kartendiebe und Fälscher werden die fehlerhaften Einträge nicht bemerken und somit auch in die Raubkopie übernehmen. Mitunter werden Trap Streets allerdings auch verwendet, um andere Nutzer ganz bewusst in die Falle zu locken oder zumindest zu täuschen. Dies war bereits im Zweiten Weltkrieg üblich. Hier hatte die Sowjetunion den gegnerischen Truppen ganz bewusst falsche Karten zukommen lassen, damit diese in Schwierigkeiten gerieten.

Was konkret sind Paper Towns? Bedeutung, Definition, Erklärung

Bei den sogenannten Paper Towns handelt es sich schlichtweg um frei erfundene Städte. Auch hier wurde in der Vergangenheit versucht andere Nutzer zu täuschen. Im Falle eines Plagiats wird der Fälscher wohl auch in diesem Fall die falschen Städte übernehmen.

Vielen Menschen ist der Begriff Paper Towns allerdings auch noch in einem komplett anderem Zusammenhang geläufig. Hierbei handelt es sich um einen Film aus dem Jahre 2015, der eine Romanverfilmung von John Green ist und insbesondere bei allen Liebhabern romantischer Mysterien-Verfilmungen sehr beliebt sein dürfte.

Die Liste von Fake-Orten ist unendlich lang

Eine ganz besonders berühmte Paper Town ist Argleton. Diese Stadt wurde im Nordosten von England verortet. Es handelte sich um eine lebhafte Stadt mit bedeutenden Hotels und Geschäften, zumindest in der Fantasie des Verfassers, denn Argleton ist ein mehr oder minder unbedeutendes Feld. Vom bunten Treiben einer nordenglischen Stadt kann hier also tatsächlich keineswegs die Rede sein.

Die benannten Häuser, Geschäfte und Hotels gab es allerdings in der Realität tatsächlich. Jedoch befanden sich diese einige Kilometer weit entfernt. Als es zu diesem Eintrag kam, hatte Google Maps noch nicht alle Straße und Orte selbst abgefahren. Als der Schwindel im Jahre 2009 aufflog, wurde dieser Eintrag dann jedoch ordnungsgemäß entfernt.

Eine überaus berühmte Trap Street ist die Moat Lane im Norden von London. Sie gilt bzw. galt bis zu ihrer Löschung seitens Google Maps als überaus reich an Kurven. Sie befand sich über mehrere Jahre vollkommen zu Unrecht als Eintrag auf Google Maps.

Kartenfälschungen sind ein lukratives Geschäft

Wer hochwertige Karten (heute vor allem digitale Karten) in den Umlauf bringt, kann damit durchaus sehr viel Geld verdienen. Diese selbst zu erstellen und ausreichend Recherche zu betreiben ist jedoch sehr aufwendig. Um die Arbeit entsprechend zu erleichtern versuchen Betrüger durch Fälschungen schneller ans Ziel zu kommen. Wer dabei erwischt wird, muss allerdings mit empfindlichen Geldstrafen rechnen. Trap Streets und Paper Towns sind in diesem Zusammenhang eine wirklich sehr gute Möglichkeit eine solche Fälschung zielgerichtet aufzudecken und nachzuweisen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.