Was ist Digitales Marketing – Bedeutung und Erklärung diverser Methoden

Was ist Digitales Marketing, Bedeutung, Erklärung, Methoden


Werbung unterliegt einem ständigen Wandel. Was vor wenigen Jahrzehnten noch der gehypte TV Spot oder die Radiowerbung war, ist heute zu einem echten Spektakel in den Sozialen Medien sowie in diversen Suchmaschinen geworden. Kaum ein Unternehmen kann sich heute mehr vermarkten, ohne online zu agieren. Doch gerade für Einsteigerinnen und Einsteiger birgt dies immense Hürden.
Setzen Sie sich einmal mit der Welt des digitalen Marketings auseinander, erscheinen Ihnen sicherlich zahlreiche Fremdworte. Vom SEO über das Backlink setzen bis hin zum weitverbreiteten Content. Für viele Businessman und -Woman ist der Einstieg in die digitale Welt des Vermarktens daher schwer greifbar. Um Ihnen den Schritt zu erleichtern, erklärt Ihnen Bedeutungonline in diesem Artikel alle wichtigen Begriffe des Digital Marketings.

Messgröße der Wirksamkeit: Was ist der Traffic?

Sie möchten Ihre Produkte sowie Ihre Dienstleistungen bekannter machen? Dann müssen Sie Menschen erreichen. Dies gelingt im ersten Schritt mittels einer Webseite. Auf dieser informieren Sie die Kunden über Ihre Angebote und geben regelmäßig Neuerungen bekannt. Doch wenn die Webseite nicht gut besucht ist, der Traffic daher gering ist, verbreiten sich die Informationen nur schlecht.

Traffic bezeichnet daher im Fachjargon die Anzahl der Besucher auf Ihrer Webseite bezogen auf einen gewissen Zeitraum. Hierbei gilt es, einen gewissen Zeitraum festzulegen, der dann als allgemeingültiges Intervall genutzt wird. Um das Wachstum oder das Sinken des Traffics zu messen, entnehmen Sie regelmäßige Stichproben. In diesen betrachten Sie die Besucheranzahl und setzten Sie miteinander in Relation. Je länger Ihre Webseite online ist und je mehr Werbung Sie hierfür machen, desto stärker müsste der Traffic ansteigen. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Werbemaßnahme fehlgeschlagen und muss überdacht werden. Viele namhafte Unternehmen nutzen den Webseiten Traffic zudem als Messgröße für den Erfolg. Denn es ist davon auszugehen, dass mit steigernder Anzahl an Besucherinnen und Besuchern auch das Interesse am Produkt selbst wächst.
Doch wie gelingt es Ihnen, den Traffic auf Ihrer Webseite erst einmal anzukurbeln?

Resultat: Wie verbessern Sie den Webseiten Traffic?

In der heutigen Zeit des digitalen Marketings sowie der umfassenden Möglichkeiten der Optimierung, finden sich zahlreiche Wege den Traffic auf Ihrer Webseite zu erhöhen. Durch die Variationsvielfalt der Mittel können Sie die Webseite nach Ihren Wünschen sowie passend zu Ihrem Stil mit Traffic überfluten. Bevor Sie sich daher für eine Methode entscheiden, sollten Sie sich fragen, welches Mittel am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

Was unterscheidet Content von Text?

Der erste Schritt zu einer gesteigerten Anzahl an Besuchern ist das Überarbeiten des Contents. In Schulungen, dem Studium und Seminaren zum Marketing bekommen die Lernenden immer wieder vermittelt, dass es um Content geht, der Fragen beantwortet. Ihre Webseite kann seitenweise Text vorweisen, welcher nicht zu einem regen Besucherfluss führt. Dies liegt daran, dass die Menschen von heute nicht mehr viel Zeit in eine Recherche investieren möchten. Wenn sich ein potenzieller Kunde fragt, weshalb er Ihren Onlineshop nutzen soll, muss diese Frage in wenigen Sekunden beantwortet sein. Überarbeiten Sie Ihren Content dementsprechend: Er muss ansprechend, zielgenau und prägnant gehalten sein. Sicherlich können Sie auch ausschweifen und eigene Anekdoten in den Text einbringen. Die sollte jedoch erst dann erfolgen, wenn Sie bereits die wichtigsten Fragen des Lesers beantwortet haben.

Wofür steht SEO – Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten

Während des Erstellens von Content Marketing sollten Sie sich an den SEO-Praktiken orientieren. SEO steht für die Abkürzung Search Engine Optimization. Die Texte sind darauf ausgelegt die gängigsten Suchanfragen in Suchmaschinen wie Google anhand von Schlagworten zu beantworten. Dies führt dazu, dass die Suchmaschine Ihre Webseite deutlich häufiger anzeigen kann, da sie zu einer Vielzahl der Suchanfragen kompatibel ist. Der Traffic wächst automatisch mit hochwertigem SEO-Content.

Im ersten Schritt gilt es, die wichtigsten Keywords ausfindig zu machen. Hierbei sind Sie nicht allein. Vielmehr können Sie auf sogenannte Keyword Research Tools zurückgreifen. Diese Werkzeuge vergleichen diverse Plattformen miteinander, um somit die gängigsten Keywords herauszufiltern. Dies bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie treffsicheren Inhalt auf Ihrer Webseite generieren können. Doch nicht nur die Anzahl sowie die Auswahl der Keywords ist ausschlaggebend für Ihren Erfolg. Es muss sich vor allem um eine qualitativ hochwertige Keyword-Integration handeln. Dies gelingt Ihnen wie folgt: Erarbeiten Sie die relevanten Schlagworte. Folgend kreieren Sie einen informativen Content, der die wichtigsten Fragen der Kunden beantwortet. Achten Sie darauf, dass sich die Keywords natürlich in den Text integrieren. Es fällt Leserinnen und Lesern auf, wenn Sie die Schlagworte sinnfrei einbringen, um die Suchmaschine auf Ihre Webseite zu lotsen. Suchmaschinenoptimierte Texte von minderer Qualität sorgen für einen dauerhaft fallenden Traffic.

Wie funktioniert Backlinking?

In der Welt des Online Marketing sollten Sie nicht allein sein. Daher ist es wichtig, Backlinks zu setzen. Die Suchmaschine bewertet Ihren Webauftritt anhand zahlreicher Faktoren. Je mehr Faktoren Sie mit guten Ergebnissen erfüllen, desto höher wird Ihre Webseite platziert. Hierzu gehört auch die Anzahl der Backlinks. Es handelt sich um Verknüpfungen, die auf anderen Webseiten und Blogs gesetzt sind. Arbeiten Sie beispielsweise mit einem anderen Anbieter zusammen, erwähnt dieser Ihre Webseite auf seiner Plattform. Es ist ein Backlink gesetzt, der von der Suchmaschine registriert wird. Je mehr dieser Verknüpfungen Sie auf anderen Webseiten aufweisen können, desto interessanter und relevanter muss Ihre Webseite sein – das Ranking steigt.

Doch wie gelingt es Ihnen, zahlreiche rückverlinkende Links im World Wide Web zu generieren? Möchten Sie keine Unsummen investieren, entfällt die Möglichkeit der bezahlten Partnerschaft mit anderen Plattformen. Hierbei schließen Sie eine Partnerschaft mit einer bekannten Plattform ab. Regelmäßig tritt Ihre Webseite dann als Trustlink in den Texten des Publishers auf.

In Fachkreisen wird hierbei vom Linktausch oder Linkbait gesprochen. Bei einem Linktausch erstellen Sie sowie Ihr Partner einen passenden Artikel, der darauf abzielt, einen Backlink zu generieren. Beim Linkbait hingegen bezahlen Sie eine Plattform für das Erstellen eines spezialisierten Artikels. Eine bekannte Linkbuilding Agentur ist Performanceliebe.de. Deren Aufgabe ist das Verlinken zu Ihrer Plattform. Im Fokus steht das Erstellen eines informativen Textes, der den Lesenden animiert, sich weiterhin informieren zu wollen. Für große Aufmerksamkeit sorgt dieser, indem er positiv über Sie und Ihre Dienstleistung berichtet.

Doch es muss nicht unbedingt Geld fließen. Sie können zahlreiche Backlinks erreichen, wenn Sie mit einzigartig Content überzeugen. Wer einzigartige Anleitungen, Anwendungsempfehlungen für Produkte oder Tutorials bieten kann, wird sicherlich von vielen anderen interessierten Bloggern wahrgenommen. Das Weiterleiten auf Ihre Webseite ist für die Bloggenden selbstverständlich, da der Content, der hier zu finden ist, anregend erscheint.

Was ist Google Ads – ehemals bekannt als AdWords?

Bis Ihre Methoden zum Steigern des Traffics wirken, können Sie sich mittels Google-Ads zusätzlich in den Fokus der Aufmerksamkeit befördern. Bei den Ads des Internetriesen handelt es sich um einen Dienst der Suchmaschine, für den Sie bezahlen müssen. Wird ein Keyword in der Suchmaschine eingegeben, das zu Ihnen passt, erscheint Ihre Webseite als eine der ersten drei Vorschläge. Um eine erfolgreiche Google-Ads-Kampagne zu starten, gilt es, die richtigen Keywords sowie deren Kombination festzulegen.

Entscheiden Sie sich zunächst für die Basis Kampagne. Messen Sie anschließend nach einem oder mehreren Intervallen den Traffic, um den Nutzen der Erweiterung der AdWords Kampagne zu beurteilen. Mögliche Erweiterungen beinhalten beispielsweise die Sitelinks. Hierbei können Sie Ihre Anzeige mit bis zu sechs zusätzlichen Links versehen. Somit werden interessierte Kunden und Kundinnen nicht nur auf Ihre Startseite aufmerksam, sondern auch auf Unterkategorien wie Rabatte, Sonderaktionen oder Gewinnspiele, welche Sie promoten möchten.
Ein mächtiges Tool der Erweiterung finden Sie im Seller Rating. Auf einer Sterneskala von 1 bis 5 können die Nutzerinnen und Nutzer Ihren Onlineshop oder Ihre Webseite bewerten. Jene Bewertung wird direkt in der Anzeige in der weltberühmten Suchmaschine preisgegeben. Eine gute Bewertung animiert Nutzerinnen und Nutzer Ihren Shop zu nutzen, denn die Erfahrungen anderer Interessenten überzeugen meist.

Da es sich um eine kostenintensive Methode handelt, sollten Sie diese nur für bestimmte Zeit nutzen. Sobald Ihr Traffic steigt, wächst auch die Aufmerksamkeit der Google Suchmaschine für Ihre Plattform. Generieren Sie täglich neue Artikel, die Keywords beinhalten, bis Sie nicht mehr auf die Ads Kampagne angewiesen sind.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media, Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.