Was bedeutet Schlurky? Bedeutung, Wortherkunft, Definition


„Schlurky“ ist ein Kunstwort, dass durch den Moderator Klaas Heufer-Umlauf und seine Sendung „Late Night Berlin“ (LNB) verbreitet (und vermutlich auch erfunden) wurde. Die genaue Bedeutung von „schlurky“ ist nicht bekannt.

In den sozialen Medien wird der Hashtag #schlurky verwendet.

Late Night Berlin: Wie Schlurky entstand – Bedeutung, Wortherkunft, Definition

Das Wort „schlurky“ wurde von Klaas Heufer-Umlauf erstmalig im „Late Night Berlin“-Beitrag „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ am 18. Februar 2019 verwendet. Der Video-Beitrag „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ wurde am 18. Februar 2019 im YouTube-Kanal „Late Night Berlin“ veröffentlicht. Du findest das Video hier auf YouTube. (Externer Link)

Nach dem der Moderator „Kommander Klaas“ von „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ das Magazin anmoderiert und das Trap-Volksmusiklied „Sehnsucht nach Heiterkeit (Skurr)“ von „Die Zillertaler Trap-Buben“ vorstellt, kommt er zum Jugendwort des Jahres. (Ab Minute 1:39 im YouTube-Video.) Erst erzählt er, dass letztes Jahr „Sneakers“ das Jugendwort des Jahres war und im kommenden Jahr soll das Wort „schlurky“ „…nicht mehr von den Schulhöfen wegzudenken sein“ wie Kommander Klaas im YouTube-Video bei Minute 1:50 sagt. Kurz darauf folgt eine Einblendung von #Schlurky.

Die Bedeutung von „Schlurky“ wird nicht erklärt. Jedoch verwendet Kommander Klaas „schlurky“ als er über die Umfrage, wie bekannt das Wort „schlurky“ unter Älteren ist, sagt „eine schlurky Umfrage“.

„Schlurky“ bedeutet vermutlich so viel wie „cool“, „super“, „lit“ oder „awesome“.

Am 20. Februar veröffentlichte „Late Night Berlin“ auf Facebook den Screenshot eines Urban-Dictionary-Eintrags über „schlurky“. Hier wird „schlurky“ in Phrasen-artiger Weise erklärt, ohne die wahre Bedeutung zu verraten. (Beispiel: Als „schlurky“ verwenden Dinge, Personen oder Tiere bezeichnet, die eine gewisse Schlurkyness haben.)

In der „Late Night Berlin“-Sendung vom 18. März 2019 wird „Schlurky“ wieder verwendet. Im Beitrag „Muss Tanzverbot in den Knast? Klaas ermittelt! | Millennials Tatort“ veröffentlicht Palina einen Social-Media-Beitrag mit Bildern der Leiche. In einem Bild zeigt sie ein Foto der Leiche und stellt die Frage „Schlurky? Ja oder Nein?“ Der auf YouTube veröffentlichte Video-Beitrag trägt den Hashtag #Schlurky.

Verbreitung von Schlurky

Auf Twitter und Google Trends gab es erste Erwähnungen von „Schlurky“ am 18. Februar 2019. Seit diesem Tag verbreitet sich das Wort. Die ersten Erwähnungen kamen nach dem der „Late Night Berlin“-Beitrag „Das Magazin der ZUKUNFT – X-Future!“ veröffentlicht wurde und stellen somit eine direkte Reaktion dar.

Eine Verwendung von „schlurky“ die vor dem 18. Februar 2019 liegt, ist folgende: Auf Steam existiert ein User namens „Schlurky“. Dieser verwendet den namen „Schlurky“ seit mindestens dem Jahr 2014 und stammt nach eigener Auskunft aus dem Niger. (Externer Link zum öffentlichen Steam-Profil von „Schlurky“: hier.) Der User „Schlurky“ unterhält einen Streaming-Kanal namens „schlurkyTV“.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.