Warum ist das Bäuerchen so wichtig für Babys? Erklärung

Warum ist das Bäuerchen so wichtig für Babys, Erklärung


Wenn Babys trinken, verschlucken sie währenddessen relativ viel Luft, welche sich in ihrem Magen ansammelt. Dadurch bekommt das Baby möglicherweise Bauchschmerzen. Zudem drückt der mit Luft gefüllte Magen auf das Zwerchfell. Somit kann das Atmen des Kindes erschwert werden.

Im folgenden Artikel finden Sie wichtige Tipps rund um das Thema Bäuerchen beim Baby.

Warum sollten Babys unbedingt Bäuerchen machen?

Es ist nicht immer einfach, ein Baby aufstoßen zu lassen. Wenn ein Baby Nahrung aufnimmt, schluckt es auch oft Luft mit. Durch ein Bäuerchen kann die Luft im Bauch entweichen und Blähungen beim Baby werden vorgebeugt. Der Bauch drückt nicht, außerdem wirkt ein Bäuerchen einem Blähbauch und Ausspucken entgegen.

Wie bringt man einen Säugling am besten zum aufstoßen?

Einige Babys stoßen auf, sobald sie ihre Nahrung zu sich genommen haben. Bei anderen hingegen muss nachgeholfen werden, indem man sie noch etwas mit aufrechtem Oberkörper herumträgt. Ratsam ist es hierbei, das Baby ein wenig über die Schulter zu legen und den Rücken ganz sachte zu klopfen. Manchmal genügt auch ein sanftes Reiben.

Gelegentlich genügt es auch, das Baby auf den Bauch zu legen, weil es so sein Bäuerchen einfach besser machen kann. Es kommt immer auf den Säugling an. Sollte der Nachwuchs des Öfteren zu viel Luft verschlucken, kann man es auch während der Mahlzeit für ein Bäuerchen kurz hochnehmen.

Wie lange dauert es, bis ein Baby Bäuerchen macht?

Es ist unterschiedlich, wie lange es dauert, bis ein Baby ein Bäuerchen gemacht hat und anschließend auch keines mehr nachkommt. Meistens dauert es nur einige Minuten, bis der Säugling aufstößt. Ein Baby sollte man im ersten halben Jahr nach der Nahrungsaufnahme für ca. 10 Minuten aufrecht halten. Dies verhilft dazu, dass die Milch im Magen sinkt. Trotzdem kann es von Zeit zu Zeit vorkommen, dass das Baby ausspuckt, was absolut kein Grund zur Sorge ist. Vorbeugend sollte man ein Spucktuch verwenden, sodass Flecken vermieden werden.

Die richtige Haltung des Babys beim Aufstossen

Bei einem Neugeborenen weiß man eventuell nicht so genau, wie man es am besten für ein Bäuerchen halten soll. Hier sind einige Möglichkeiten, die man in jedem Fall testen sollte:

1. Den Säugling auf den Schoß setzen

Wenn das Baby auf dem Schoß sitzt, neigen Sie es nach vorne und stützen Sie dabei den Kopf. Anschließend mit der Hand zart den Rücken klopfen oder massieren. Da das Baby spucken könnte, sollte man sich vorher ein Spucktuch über den Schoß legen.

2. Die Schulterposition

In dieser Position wird der Säugling so über die Schulter gelegt, dass sich der Magen des Babys an der Schulter des Elternteils befindet. So kann man es sicher man Hintern halten und mit der zweiten Hand den Rücken massieren beziehungsweise leicht klopfen. Auch hier ist es besser, vorab ein Spucktuch über der Schulter zu platzieren.

3. Die Bauchlage

Hier wird das Baby mit dem Bauch auf den Schoß der Eltern gelegt. Dabei sollte man darauf achten, dass der Kopf in einer höheren Position liegt als der Körper. Einigen Säuglingen fällt es in dieser Lage leichter aufzustoßen.

4. Bewegung kann hilfreich sein

Eine weitere Möglichkeit, das Baby zu einem Bäuerchen zu bringen, ist die Bewegung. Dabei trägt man den Säugling umher und schaukelt oder wippt es leicht dabei. Hilfreich ist hier eine Babytrage, wo das Bäuerchen meist von ganz alleine kommt.

Ganz gleich, ob man dem Baby ein Fläschen oder die Brust gibt–wichtig ist, dass man sich dabei die Zeit nimmt, die man dafür benötigt. Stress kann das Aufstoßen nur unnötig herauszögern.

Was tun, wenn das Baby während der Nahrungsaufnahme einschläft?

Gelegentlich kann es vorkommen, dass der Säugling während des Trinkens einschläft. Hier stellt sich nun die Frage, ob man das Baby wecken soll, um sein Bäuerchen zu machen. In diesem Fall kann der Säugling trotzdem hochgenommen werden. Streicheln Sie sanft den Rücken. Hat sich nach etwa 10 Minuten nichts getan, können Sie das Baby getrost wieder in sein Bett legen.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Schläft das Baby anschließend ruhig weiter, ist es kein Problem, dass es nicht aufgestoßen hat. Wenn man merkt, dass das Baby unruhig schläft, sollte man es gegebenenfalls noch einmal auf den Arm nehmen. Dies muss individuell entschieden werden. Durch das Aufstoßen werden bei vielen Säuglingen Blähungen und Koliken verhindert.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.