Fassadenfeminismus / Fassadenfeminist

Bedeutung: Abwertende Bezeichnung für die Diskrepanz zwischen öffentlicher Frauenförderung und gelebtem Feminismus, während im Privaten bzw. hinter verschlossenen Türen Frauen diskriminiert und ungleichberechtigt behandelt werden.

Dem Produzenten Harvey Weinstein betitelte die Süddeutsche Zeitung als Fassadenfeminist. Während er öffentlich Frauen förderte, erhielten acht Frauen Abfindungen, damit sie Stillschweigen über seine sexuelle Belästigungen bewahren. Siehe: 1

Weinstein spendete an die Familienplanungs- und Frauengesundheitsorganisation Planned Parenthood, er half einen Lehrstuhl zu Ehren der berühmten Feministin Gloria Steinem einzurichten und produzierte den Film „The Hunting Ground“ über sexuelle Übergriffe in US-Colleges. Sogar fünf Millionen Dollar spendete er für ein Stipendienprogramm für Frauen, damit diese ein Regiestudium an University of Southern California beginnen konnte. – Dies steht in Widerspruch zu den – durch Weinstein – sexuell belästigten Frauen.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.