Lotto: Bedeutung, Varianten, Wissenswertes zum beliebten Glücksspiel

Lotto, Bedeutung, Varianten, Wissenswertes zum beliebten Glücksspiel


Lotto ist ein Begriff, der sich vom französischen “Lot” (Anteil, Los oder auch Glücksspiel) ableitet. Es handelt sich dabei entsprechend um ein Glücksspiel, genauer: um eine Lotterie, bei der Spieler einen finanziellen Einsatz leisten, um auf bestimmte Zahlen aus einem begrenzten Pool zu wetten. Werden die ausgewählten Zahlen bei der an einem festgelegten Termin stattfindenden Auslosung gezogen, wird ein Gewinn ausgeschüttet.

Abhängig von der jeweiligen Lottovariante gibt es meist Geldgewinne; es sind aber bei einigen Spielen auch Sachgewinne wie Autos, Elektrogeräte oder gar Häuser möglich. Die Höhe der Gewinne variiert teils deutlich und kann je nach Variante und Gewinnklasse zwischen wenigen Euro und mehreren Millionen betragen. In ihren Grundzügen ähneln sich alle Lottospiele; die genauen Bedingungen wie zum Beispiel die Zahlenmenge, die Anzahl der persönlichen Gewinnzahlen und die Gewinnhöhe unterscheiden sich aber teils deutlich voneinander.

Experten unterscheiden aktive und passive Lotterien

Unabhängig von den mittlerweile vielen verschiedenen Varianten des Lottospiels gibt es zwei unterschiedliche Konzepte des beliebten Glücksspiels. Bei aktiven Lotterien sucht sich der Mitspieler, wie der Name bereits andeutet, seine individuellen Gewinnzahlen aktiv aus. Die passiven Varianten dagegen teilen die Gewinnzahlen automatisch und willkürlich zu: Der Spieler hat keinen Einfluss darauf, mit welchen Zahlen er bei der nächsten Ziehung dabei ist. Ein Beispiel für eine aktive Lotterie ist das in Deutschland beliebte und seit verbreitete 6aus49. Eine passive Lotterie dagegen ist etwa die spanische Weihnachtslotterie El Gordo. Für welche Art der Lotterie sich Glücksspielfreunde entscheiden, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Während manche Spieler ein eigenes System oder feste Glückszahlen haben und diese unbedingt verwenden möchten, ist es anderen egal, mit welchen Zahlen sie dabei sind. Auf die Gewinnchancen nimmt das aktive oder passive Lotto keinen Einfluss. Es bleibt also eine reine Geschmackssache. Manche Lottofreunde spielen auch abwechselnd beide Varianten.

Die Geschichte des Lottospiels geht auf das 16. Jahrhundert zurück

Lottospiele gibt es in ihren Grundzügen bereits seit längerer Zeit. Mit hoher Wahrscheinlichkeit existierte die erste Lotterie in Italien, und zwar im Genua des 16. Jahrhunderts. Hier wurden die Ratsherren ausgelost: Aus insgesamt 90 Kandidaten sollten fünf in diese wichtige Position berufen werden. Die 90 Namen wurden hierzu auf Zettel geschrieben und anonym gezogen. Was anfänglich rein praktische Gründe hatte, entwickelte sich rasch zu einer Art Spiel, denn immer mehr Beteiligte hatten Freude daran, auf den Ausgang der Ziehungen zu wetten. Mit der Zeit wurden die Namen der potenziellen Ratsherren durch Zahlen ersetzt. Dadurch entstand eine neue Flexibilität, denn die Spiele konnten jederzeit stattfinden.

In den darauffolgenden Jahren verbreitete sich das Lottospiel immer weiter durch mehrere europäische Länder, so zum Beispiel durch Großbritannien, Holland und auch bis nach Deutschland, wo die ersten großen Lottoziehungen im Hamburg des 17. Jahrhunderts stattfanden. Es war ebenfalls in Hamburg, wo 1955 die erste Ziehung der klassischen deutschen Lottovariante 6aus49 erfolgte. Nach und nach zogen andere Bundesländer nach, und seitdem werden traditionell zweimal wöchentlich die Gewinnzahlen für dieses Spiel gezogen.

6aus49: An dieser Lottovariante kommt kein deutscher Lottofan vorbei

Jeden Mittwoch- und Samstagabend werden in Deutschland die Gewinnzahlen der Lottovariante 6aus49 gezogen. Die Ziehung wird jeweils live im deutschen Fernsehen übertragen. Der Name der Spielvariante deutet bereits an, wie sie gespielt wird: Aus den Zahlen zwischen 0 und 49 werden von jedem Spieler aktiv sechs Zahlen ausgewählt und auf dem Lottoschein markiert. Darüber hinaus gibt es die Superzahl, bei der es sich um die letzte Ziffer des Spielscheins handelt. Sowohl in der Annahmestelle vor Ort als auch online bei zertifizierten Lottoanbietern können Lottoscheine erworben werden. Die Kosten pro Gewinnkästchen variieren von Bundesland zu Bundesland, denn für die genauen Spielbedingungen sind die Länder selbst zuständig. Es gibt beim 6aus49 mehrere Gewinnklassen, die sich durch unterschiedliche Gewinnchancen auszeichnen. Die Gewinnwahrscheinlichkeit in der ersten Gewinnklasse liegt bei 1 : 139.838.160. Höhe der Gewinne variiert von Ziehung zu Ziehung. Wer sechs Richtige tippt, kann sich oftmals über Gewinne im siebenstelligen Bereich freuen.

Internationale Lottovarianten mit hohen Gewinnen sind zunehmend populär

In der Vergangenheit war es nicht weit verbreitet, dass Lottofreunde aus der Bundesrepublik auch an internationalen Lotterien teilnehmen konnten. Das digitale Zeitalter macht es aber zu zunehmend einfacher, Lose für Lottovarianten aus anderen Ländern zu erwerben und so auch hier um teils sehr hohe Gewinne mitzuspielen. Eine Variante in diesem Zusammenhang ist der Eurojackpot, den es seit 2012 gibt und an dem 18 europäische Länder teilnehmen. Hier wetten Mitspieler auf fünf Zahlen zwischen 1 und 50 sowie auf zwei Zahlen zwischen 1 und 12. Diese Kombination ergibt zusammen den Tipp pro Ziehung. Gezogen werden die Gewinnzahlen jeweils dienstags und freitags in Helsinki. Besonders attraktiv am Eurojackpot sind die hohen Summen, die hier ausgeschüttet werden: Wer sich den Hauptgewinn sichert, kann sich über Summen in Höhe von durchschnittlich 90.000.00 Euro freuen.

Auch beim Eurojackpot erfolgt die Teilnahme über lokale Annahmestellen oder über entsprechende Plattformen im Internet. Auch die spanische Weihnachtslotterie El Gordo, zu Deutsch: der Dicke, erfreut sich bei vielen Lottofans aus der Bundesrepublik großer Beliebtheit. Jedes Jahr am 22. Dezember findet unter großem Aufwand die Ziehung statt, die für viele Spanier ein Highlight der Vorweihnachtszeit darstellt. Fast das ganze Land nimmt an der Lotterie teil, die mit Gewinnen in Höhe von 2,4 Milliarden aufwartet.

Lotto online spielen: Nur volljährige Lottofans dürfen mitmachen

Heutzutage spielen viele Lottofreunde im Internet bei gleich mehreren Varianten des beliebten Glücksspiels mit. Online gestaltet sich dies komfortabel und flexibel, denn das Tippen auf die jeweiligen Gewinnzahlen kann rund um die Uhr von nahezu jedem Ort aus stattfinden. Natürlich gilt aber auch im Internet das Glücksspielgesetz. Nur volljährige Personen dürfen an den angebotenen Lotterien teilnehmen. Gibt eine minderjährige Person sich für volljährig aus, um online Lotto zu spielen, ist dies nicht legal, und eventuell erzielte Gewinne werden nicht ausgezahlt, wenn das wahre Alter des Spielers bekannt wird. Die Nutzung ausschließlich legaler und lizenzierter Anbieter sollte im eigenen Interesse Standard sein, um sich rechtlich auf der sicheren Seite zu bewegen und Betrugsmaschen schwarzer Schafe auszuschließen. Auch beim Lottospielen besteht darüber hinaus die Gefahr einer Spielsucht, wenn exzessiv gespielt und dabei hohe finanzielle Verluste in Kauf genommen werden. Lottofans sollten daher verantwortungsvoll und in Maßen tippen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.