Was ist eine Jobbörse im Internet? Definition, Erklärung und Arten im Überblick

Was ist eine Jobbörse im Internet, Definition, Erklärung und Arten im Überblick


Jobbörsen im Internet sind sowohl unter Arbeitnehmern als auch unter Arbeitgebern immer gefragter. Dabei definiert sich der Begriff „Jobbörse“ als Teil des Überbegriffs „Jobportal“. Hauptsächlich dienen Jobbörsen im Internet dazu Unternehmen und Arbeitssuchende zusammenzubringen. Ebenfalls bieten Jobbörsen im Internet auch neue Karrierechancen, wenn Arbeitnehmer nach einer beruflichen Umorientierung streben. Sie stellen eine erhebliche Erleichterung für Unternehmen und Arbeitnehmer bei der Stellenvermittlung dar. Denn Bewerber haben bei den verschiedenen Jobbörsen im Internet die Möglichkeit aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Stellenangeboten auszuwählen.

Im Grunde fungieren Jobbörsen im Internet als eine Art Suchmaschine, bei der Arbeitssuchende auf den unterschiedlichen Karriereseiten von Unternehmen oder anderen Portalen nach passenden Stellenangeboten suchen können. Alle Ergebnisse der Suche bei einer Jobbörse werden im Index einer Jobsuchmaschine gesammelt und können damit Online abgefragt werden. Im Vergleich zu gewöhnlichen Suchmaschinen wie Google oder Bing erkennen Jobsuchmaschinen durch einen Algorithmus, ob eine Plattform im Internet ein Stellenangebot bereithält oder nicht. Doch ist es auf den Jobbörsen im Internet sowohl für Arbeitgeber, als auch für Arbeitnehmer möglich Stellensuchen oder Stellenangebote zu inserieren.
Arbeitssuchende müssen bei einer Jobbörse ein paar Informationen eingeben, um relevante Stellenangebote zu erhalten. Darunter zählen:

  • vorhandene berufliche Qualifikationen
  • gewünschte Tätigkeitsfelder
  • Branche
  • Ort der Arbeitsstelle
  • mögliche Arbeitgeber

Nach der Eingabe dieser Parameter werden Jobsuchenden bei einer Jobbörse verschiedene Stellenangebote angezeigt. Die Suchergebnisse der Jobbörsen richten sich dabei vor allem nach den Tätigkeitsbeschreibungen der Jobsuchenden. Ebenso gibt auf den verschiedenen Jobbörsen im Internet einige Unterschiede zu beachten. Je nach den aktuellen Inseraten von Unternehmen kann es demnach ganz unterschiedliche Treffer bei der Jobsuche im Internet geben. So gibt es ganz unterschiedliche Arten von Jobbörsen im World Wide Web, die allesamt ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich bringen.

Überblick von verschiedenen Jobbörsen-Arten

Jobbörsen-Generalisten für Stellenangebote in ganz Deutschland

Jobbörsen-Generalisten sind als allgemeine Jobbörsen zu verstehen, auf denen eine Vielzahl von Berufskategorien, Branchen und Stellenangebote vertreten sind. Jobbörsen, die regional und branchenübergreifend verschiedene Stellenangebote beinhalten, stellen sich dabei häufig als beliebteste Variante dar. Hier können sowohl Stellenangebote, Ausbildungsplätze, Mini-Jobs und Praktikumsplätze gefunden werden. So gibt es für Arbeitnehmer deutlich mehr auf kalaydo.de und anderen allgemeinen Jobbörsen im Internet zu finden. Hier haben Unternehmen die Möglichkeit ganz verschiedene Anzeigen zu schalten, so dass sich auch Jobs spezifisch für verschiedene Unternehmen finden lassen.

Nischen-Jobbörsen für spezielle Branchen

Auf Nischen-Jobbörsen ist das Jobangebot auf ein paar spezielle Branchen definiert. Hier werden beispielsweise überwiegend Jobs in der Chemie- oder Pharmaindustrie oder für bestimmte Berufskategorien wie Mitarbeiter im Officemanagement angeboten. Aber auch Jobs für Ingenieure, Ärzte oder Rechtsanwälte werden vorwiegend auf Nischen-Jobbörsen angeboten. Hierfür braucht es demnach besondere berufliche Qualifikationen, Fähigkeiten und Fachkenntnisse. In den meisten Fällen werden ganz spezielle Kompetenzen gesucht. So gilt es für Arbeitnehmer auch die Nischen-Jobbörsen im Auge zu behalten, wenn es darum geht spezielle Jobangebote zu finden. Fremdsprachen-Kenntnisse oder besondere akademische Berufsausbildungen sind hier klar vom Vorteil.

Regionale Jobbörsen für Stellenangebote in der Nähe

Eine durchaus kleinere Auswahl an Jobangeboten bieten regionale Jobbörsen. So besitzen die meisten Städte und Gemeinden auch eine Plattform im Internet, auf welcher es auch Jobangebote zu finden gibt. Doch gelingt es auch auf eine regionale Jobbörse verschiedene Regionen auszuwählen, um ausschließlich Stellenangebot in einem gesuchten Radius zu finden. Oftmals bietet sich es für Arbeitssuchende ohne eigenen Pkw an auf regionale Jobbörsen zurückzugreifen, um nur Jobangebote aus der unmittelbaren Nähe zu finden. Auf diese Weise lässt sich der Arbeitsweg deutlich verkürzen.

Kommerzielle Jobbörsen zur Personalbeschaffung von Unternehmen

Kommerzielle Jobbörsen stellen Unternehmen die Anzeigenschaltung eines Inserats auf Grundlage verschiedene Merkmale in Rechnung. So wird die Veröffentlichung einer Anzeige auf einer kommerziellen Jobbörse beispielsweise durch die Klicks auf das Stellenangebot berechnet. Ebenso gibt es ein paar erfolgsbasierte Modelle, so dass Unternehmen nur für die Anzeige auf einer kommerziellen Jobbörse zahlen müssen, wenn auf diese Bewerbungen eingehen.

Kostenlose Jobbörsen

Es gibt auch eine Reihe von nicht-kommerziellen Jobbörsen im Internet, die sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern eine kostenlose Nutzung ermöglichen. Doch müssen hier alle Anzeigen seitens der Unternehmen selbst verwaltet und organisiert werden. So gibt es hier gerade für Unternehmen einen deutlich höheren Aufwand als bei einer kommerziellen Jobbörse, da dieser Service oftmals im Preis inbegriffen ist. Doch sind kostenfreie Jobbörsen, unter Arbeitnehmern und Arbeitgebern sehr beliebt, da hier ungefiltert alle Bewerbungen und Suchergebnisse angezeigt werden.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Gesellschaft und Politik, Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.