Was ist der „Yes Day“? Regeln, Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist der Yes Day, Wie sind seine Regeln, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der „Yes Day“ (in Deutsch: „Ja Tag“) geht auf das gleichnamige Kinderbuch von Amy Rosenthal-Krause und Tom Lichtenheld zurück. Originär wurde das Buch in der englischen Sprache am 05. Mai 2009 veröffentlicht. Auf vierzig Seiten wird die Geschichte eines kleinen Jungen erzählt, der jedes Jahr einen sogenannten „Yes Day“ mit seinen Eltern feiert. An diesem Tag müssen die Eltern zu jedem Wunsch oder jeder Idee Ja sagen, egal welche Frage der kleine Jungen an seine Eltern richtet. „Können wir Pizza zum Frühstück essen?“ Ja. „Darf ich heute die Schule schwänzen?“ Ja. „Können wir den ganzen Tag im Pyjama bleiben?“ Ja. Am ‚Yes Day‘ gilt für die Erziehungsberechtigten das wortwörtliche Prinzip: das Wort ‚Nein‘ ist aus ihrem Wortschatz entfernt und der Tag wird nach den Wünschen des Kindes verbracht.

Yes Day: 5 Regeln

Ein Tag ohne Regeln? Ohne das Mama oder Papa nein sagen? Der Traum jedes Kindes und dennoch gibt es auch für diesen Spaßtag ein paar Regeln, die es als Familie gemeinsam festzulegen gilt. Von Familie zu Familie sind diese individuell, geben dem Tag aber einen gewissen Rahmen. Diese können zum Beispiel folgendermaßen lauten:

  1. „Wir brechen keine Regeln oder Gesetze!“
  2. „Wir verlassen unsere Heimatstadt nicht!“
  3. „Wir haben für den Tag ein gemeinsames Budget!“
  4. „An diesem Tag dürfen Mama und Papa nicht arbeiten!“
  5. „Der „Yes Day“ ist nur einmal im Jahr“

Yes Day: Vorteile, Wirkung, Psychologie, Erklärung

Eltern, die den „Yes Day“ mit ihren Kindern praktizieren, berichten von einem besonderen Gefühl der Verbundenheit und Nähe zu ihren Kindern. Was sind also die Vorzüge vom „Yes Day“? Es ist ein Tag, der bewusst mit den Kindern verbracht wird. Als Familie erfahren Eltern aus erster Hand, was sich die Kinder wirklich wünschen. Sei es bewusst mehr Zeit mit einem Elternteil und / oder als Familie in den eigenen vier Wänden, bei einem Ausflug oder beim Freispiel im Garten. Nach der ersten Euphorie über die neue Macht, sind es oft kleine Wünsche, die am meisten Freude und Lachen hervorrufen.

Gleichzeitig ist der „Yes Day“ nicht nur eine Einbahnstraße, in denen Eltern ganz nach den Wünschen der Kinder leben. Den Eltern ist es durchaus gestattet, eigene Fragen oder Wünsche zu äußern – nur die ‚langweiligen‘ Aufgaben wie das Abwaschen von schmutzigem Geschirr oder das Aufräumen des Kinderzimmers, sollten vermieden werden. Vielmehr sollten es Fragen sein, welche die Kinder in der Regel zu gemeinsamen Aktionen animieren sollen. Diese können zum Beispiel folgendermaßen lauten:

  • „Wollen wir ein Wettrennen im Garten machen?“
  • „Möchtest du mein Gesicht schminken?“
  • „Wollen wir verkleiden spielen?“
  • „Hast du Lust ein Experiment mit mir zu machen?“
  • „Wollen wir heute Essen bestellen?“

Der „Yes Day“ ist nur einmal im Jahr, das heißt Aktivitäten erstrecken sich in der Regel nur über diesen Tag. Es gibt aber auch alternative Möglichkeiten sich an den „Yes Day“ heran zu wagen. Ein „Yes Morning“ (in Deutsch: „Ja Morgen“) oder ein „Yes Afternoon“ (in Deutsch: „Ja Nachmittag“) bietet die Möglichkeit den eigenen Willen zum Verfolgen der Regelungen zu testen sowie den Kindern die Gelegenheit besondere Aktivitäten auf diesen Tag zu legen.

Weitere Ideen für den Yes Day

Der „Yes Day“ verlangt viel Vertrauen in die eigene Familie und sein eigenes Durchhaltevermögen, weswegen eine Vorbereitung sowie ein kleiner Hintergrundplan für die Eltern ratsam sind. Abhängig vom Alter der Kinder bieten sich unterschiedliche Aktivitäten an. Weitere Ideen für Aktivitäten am ‚Yes Day‘ können zum Beispiel sein:

  • #1 Fangen Spielen
  • #2 Eine Höhle aus Decken bauen
  • #3 Jeder bekommt einen neuen Namen
  • #4 Der Boden ist Lava spielen
  • #5 Sich gegenseitig auf Leinwänden malen

Warum einen „Yes Day“ feiern? Erklärung, Bedeutung, Definition

Der „Yes Day“ trägt dazu bei, dass die Kinder eine andere Seite an den Eltern sehen können und gleichzeitig zu verstehen beginnen, warum manche Situationen oder Aktivitäten nicht wie gewünscht funktionieren. Zudem wird das gegenseitige Verständnis gestärkt. Durch die Macht Entscheidungen zu treffen, lernt die jüngere Generation genau dies: Entscheidung zu treffen, Wünsche zu definieren und den Sinn hinter einem Nein zu sehen. Und vielleicht der wichtigste Grund: es werden gemeinsam Erinnerung geschaffen.

Weitere Bedeutung von „Yes Day“

„Yes Day“ ist ein US-amerikanischer Film, der am 12. März 2021 auf Netflix veröffentlicht wurde. „Yes Day“ ist die Filmadaption des gleichnamigen Buches von Amy Rosenthal-Krause und Tom Lichtenheld.

In Deutschland heißt der Film ebenfalls „Yes Day“.

Unter anderem spielen Jennifer Garner, June Diane Raphael, Jenna Ortega, Édgar Ramírez und Nat Faxon im Film mit.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Gesellschaft und Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.