Was bedeutet „Spammen“? Was ist das? Bedeutung, Definition, Erklärung

Das Verb „spammen“ bedeutet, dass jemand unerwünschte Informationen oder Links im Internet verbreitet.

Eine Information ist Spam, wenn sie unerwünscht ist und unaufgefordert verbreitet, sowie von Empfängern als nutzlos bewertet wird. Empfänger, die Spam-Informationen erhalten oder lesen (müssen), empfinden dies als störend und nervig.

Spammen hat verschiedene Spielarten:

Spam: Wiederholt gleiche Nachricht verschicken

Jemand spammt, wenn er oder sie im Chat oder in einer Textnachricht wiederholt die gleiche Nachricht schickt. (Wird die gleiche Nachricht mehr als dreimal geschickt, gilt dies als Spam.)

Spam ist es auch, wenn jemand wiederholt die gleiche E-Mail oder Nachricht an gleiche Personen verschickt.

Auch ist es Spam, wenn jemand im Internet, in Foren oder den sozialen Medien wiederholt die exakt gleiche Nachricht, Information oder den gleichen Backlink veröffentlicht. Dies soll – aus Perspektive des Spammers – helfen seine Botschaft zu verbreiten, einen Backlink zu erhalten und die Aufmerksamkeit von anderen zu erlangen.

Ketten-Briefe oder Ketten-Nachrichten werden auch als „Spam“ betrachtet, da sie nervig sind und stören.

Spam: Nutzlose Beiträge veröffentlichen, um Backlinks zu erhalten

Jemand spammt, wenn er oder sie in einem Forum oder in den Kommentaren einen nutzlosen Beitrag mit Link auf eine Internetseite veröffentlicht. Hier wird unterstellt, dass derjenige bzw. diejenige, den Beitrag nur geschrieben hat, um einen Backlink zu erhalten, nicht um an der Diskussion teilzunehmen oder um etwas beizutragen.

Teils gilt es in einigen Foren und Internet-Communities schon als Spam, wenn jemand einen nutzlosen Beitrag veröffentlicht.

Warum Spammen Spammer?

Spammer sind nicht an einer Diskussion interessiert oder wollen etwas beitragen. Sie verfolgen das Ziel von einer Diskussion auf einer Webseite zu profitieren. Spammer verfolgen meist eins von diesen Zielen:

  • Spammer verbreiten Backlinks im Internet mit den Ziel, Besucher auf ihre / eine Webseite zu locken.
  • Spammer verbreiten Backlinks in der Hoffnung, dass sich durch den Backlink die Bewertung ihrer / einer Webseite bei den Suchmaschinen verbessert.
  • Spammer verbreiten Informationen, um eine bestimmte Haltung oder Sichtweise zuverbreiten.
  • Spammer verbreiten Informationen, um die Aufmerksamkeit von anderen und Content-Erstellern (Publishern) zu erregen.

Folgen vom Spammen und Gegenmaßnahmen

„Spam“ ist nervig und stört. Er trägt keiner Diskussion bei, sondern verhindert diese. Um „Spam“ daher zu vermindern und Spammern das Spammen schwerer zumachen, werden unterschiedliche Techniken angewendet:

  • Das Veröffentlichen der exakt gleichen (und damit einfach nur kopierten) Nachricht ist auf einigen Webseiten verboten.
  • Neue Teilnehmer eines Forums dürfen nicht einfach so Beiträge veröffentlichen, sondern haben eine Bewährungsprobe. In dieser Zeit werden ihre Beiträge moderiert. Ist die Bewährungsprobe abgelaufen, dürfen sie frei Beiträge veröffentlichen.
  • In einigen Kommentarspalten und Chats ist das Veröffentlichen von Backlinks verboten.
  • In einigen Kommentarspalten darf erst nach Registrierung und Anmeldung kommentiert werden.
  • In Foren und sozialen Medien können Spammer teils blockiert und gemeldet werden. Einen Spammer zu melden, führt dazu, dass der Account gesperrt oder gelöscht wird.
  • Es werden Listen mit gesperrten Wörtern verwendet. Enthält ein Beitrag eins der gesperrten Wörter, so wird er nicht veröffentlicht.

Grammatik und Konjugation vom Verb „Spammen“

Derjenige, der spammt, wird Spammer genannt. Analog wird diejenige, die spammt „Spammerin“ genannt.

Reden Betroffene über Spam, so reden sie meist davon, dass sie „zu gespammt“ wurden.

Die Konjugationen sind folgende:

  • Ich spamme
  • Du spammst
  • Er / Sie / Es spammt
  • Wir spammen
  • Ihr spammt
  • Sie spammen

Woher kommt das Wort „spammen“? Wortherkunft

Das Verb „spammen“ leitet sich vom Wort „Spam“ ab. Als „Spam“ werden unerwünschte Werbe-E-Mails und unerwünschte Kommentare im Internet bezeichnet.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.