“Rich Minion” von Yeat: Inhalt, Bedeutung, Video, Kritik

Rich Minion, von Yeat, Inhalt, Bedeutung, Video, Kritik


In seinem 2022 veröffentlichten Song „Rich Minion“ textet der amerikanische Rapper Yeat aus der Sicht der Comicfigur Gru aus der „Ich – Einfach unverbesserlich“-Reihe. Beziehungsweise genauer gesagt aus dem ersten Teil der Filme.

Ich – Einfach unverbesserlich

Für all jene, die die Filme nicht kennen: Sie handeln von dem Superschurken Gru, der mit seiner rechten Hand Dr. Nefario und seinen Minions Verbrechen austüftelt und verübt. Die Minions sind kleine gelbe Wesen, die zwar „erwachsen“ sind, sich aber so lustig wie kleine Kinder verhalten. Sie sprechen eine undefinierbare Sprache, die dem Zuseher aber dennoch ab und an das Gefühl gibt, sie zu verstehen. Das kommt daher, dass die Minions-Sprache eine Mischung aus verschiedenen Sprachen ist und so jeder seine eigene Sprache ab und an wiederfindet. Gru lebt mit den Minions, Dr. Nefario und seinen drei Adoptivtöchtern zusammen, die er im ersten Teil als Waisenkinder bei sich aufnimmt und lieb gewinnt.

In diesem Film planen Gru und seine Crew den Mond zu stehlen, indem sie ihn mit einem gestohlenen „Schrumpfstrahler“ schrumpfen und mit zur Erde nehmen. Jedoch ist ihnen ein anderer Schurke namens Vector immer einen Schritt voraus. Schlussendlich schaffen sie es, Vector und den Mond, dessen Miniaturgröße nicht anhielt, gemeinsam zurück ins Weltall zu verbannen.

Siehe: Wer sind die Gentle Minions?

Inhalt des Liedes „Rich Minion“ von Yeat

In seinem Lied „Rich Minion“ rappt Yeat von dem großen Reichtum, zu dem er gemeinsam mit den Minions durch die Arbeit als Schurke gelangt ist. Er erzählt, dass sie die Welt erobern und wie er dadurch die unterschiedlichsten Diamanten an seinem Körper tragen kann und an viele Millionen gekommen ist. Jedoch nur einen Teil des erbeuteten Geldes ausgibt und den Rest dann für wohltätige Zwecke spendet.

Da die Minions ihm dazu verholfen haben, nennt er sie liebevoll seine Kinder und sich selbst einen reichen Minion. Daher auch der Songtitel „Rich Minion“. Er sagt, er belohne die Minions dafür mit Bananen, da sie diese für ihr Leben gerne essen. Mit dem Satz „Ich mag Vector nicht.“, bezieht er sich konkret auf den ersten Teil der Filme.

In vielen Raptexten wird oft mit teuren Autos geprahlt. Yeat jedoch macht mit diesem Stilmittel eine spaßige Anspielung auf die Comicwelt und sagt, er fahre in einem „Tonka“ vor, ein altes amerikanisches Spielzeugauto aus den 50er-Jahren. Und auch die Minions sind in dem Lied zu hören. Vor jedem Refrain hört man sie die unübersetzbaren Worte „Ha (Huh?), hey Mel, la bastichi. La papaya, du la potato (Yeah, la potato, oh, yeah)”. Danach setzt der Refrain ein.

Das Video zu „Rich Minion“

Das Video zum Lied beginnt damit, wie Yeat eine ganze Reihe Geldscheine zählt, wie er auch im Text sagt „I count money.“ Danach setzt sich das Video zusammen aus mehreren Ausschnitten, in denen der Rapper in Szenen zu sehen ist, die an verschiedene Science-Fiction Filme erinnern. Dabei gibt es Blitze, actionreiche Cuts und viele schwebende Objekte. In fast jeder Szene ist immer das gleiche teure Auto mit im Bild. Mit Yeat auf diesem Auto oben stehend im letzten Schnitt endet das Video.

Wer ist Yeat? Infos, Lebenslauf, Steckbrief, Biografie

Yeat’s bürgerlicher Name ist Noah Olivier Smith. Er wurde im Jahr 2000 in Irvine, Kalifornien geboren. Sein Vater stammt aus Mexiko, seine Mutter aus Rumänien. Die Musik liegt ihm im Blut, denn auch sein Vater war in einer Band und hatte viele Instrumente zuhause. Smith machte seinen Abschluss an der Lakeridge Highschool in Portland und zog danach nach New York und schließlich nach Los Angeles, um sich seiner Karriere zu widmen. Dort lebt er jetzt. Besonders online Plattformen wie TikTok verhalfen ihm teilweise zu seinem Erfolg, da er dort viral ging.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.