mausrutschen: Bedeutung, Definition


Bedeutung: Bezeichnung für einen selbst veröffentlichten Beitrag in den sozialen Medien, welcher bedauert wird und für welchen keine Verantwortung übernommen werden soll. Technische Schwierigkeiten oder mangelnde motorische Fähigkeiten werden als Grund für die Veröffentlichung genannt. So z.B. das es Ladeprobleme mit einer App gab, einen Computerfehler oder dass das Veröffentlichen zu früh oder unabsichtlich erfolgte.

“Mausrutschen” stellt keine Entschuldigung dar, sondern dient als Rechtfertigung für das Veröffentlichen von Beiträgen, die nicht veröffentlicht werden sollten. Diese Bewertung findet meist im nachhein statt, nachdem ein Beitrag veröffentlicht wurde, der dann (sehr) viel negatives Feedback erhielt und wo Kommentatoren dem Autoren oder der Autorin weitere Informationen in den Kommentaren zukommen ließen, wodurch sich der Sachverhalt veränderte. Dies findet vordergründig in den sozialen Netzwerken statt.

Das Wort “mausrutschen” setzt sich aus “Maus” und “rutschen” zusammen. Es steht dafür, dass jemand mit seiner Computermaus ausgerutscht ist (oder von der linken Maustaste abgerutscht) und unabsichtlich einen (unfertigen und unredigierten) Beitrag auf z.B. Facebook veröffentlicht hat.

Mausrutschen ist ein Neologismus. Stattdessen könnte auch gesagt werden, dass die Veröffentlichung unabsichtlich und unbewusst war. (Wodurch die Intention des Beitrages relativiert wird.)

Anmerkung: Obwohl die Verwendung “mausrutschen” impliziert das eine Computermaus verwendet wurde, kann auch an einem Smartphone ein fehlerhafte Beitrag veröffentlicht werden.

Durch Kanäle wie Facebook oder Twitter, an denen Teilnehmer eigene Botschaften (teils) ungefiltert und ohne Zensur veröffentlichen können, ist die Hemmschwelle bestimmte Dinge zu sagen, gesunken. Dies wird auch dem Online-Enthemmungseffekt zu geschrieben. (Während früher Journalisten redigierten, können mit den sozialen Medien Politiker und Meinungsmacher eigene Kanäle mit eigenem Publikum aufbauen. Diese erreichen teils sehr viele Personen.)

Wortart: Verb

Beispiel 1: “Was mache Politiker so posten. Hinterher wird dann gesagt, er/sie sei mausgerutscht.”

Beispiel 2: “Bei manchem auf Facebook denkst du dir auch, dass die Leute in einer Tour nur mausrutschen.”

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.