Genderneutrale oder geschlechtsneutrale Vornamen: Liste

Genderneutrale oder geschlechtsneutrale Vornamen, Liste


Wer sich für einen geschlechtsneutralen Vornamen samt Bedeutung für sein Kind interessiert, kann sich einmal die nachfolgende Liste ansehen.

Genderneutrale oder geschlechtsneutrale Vornamen: Liste

Alex – Dies ist eine Kurzform der Vornamen Alexandra oder Alexander.

Adrian – Hier handelt es sich ursprünglich um einen Vornamen für Jungen. Seit den 1950ern wird er vornehmlich in Amerika auch für Mädchen benutzt.

Alexis – Das ist eigentlich ein männlicher Vorname, doch ist im englischsprachigen Raum auch bei Mädchen geläufig.

Chris – Diese Kurzform mit der Silbe Christ kann beispielsweise Christine oder Christoph bedeuten.

Dominique – Das ist die französische Variante des Vornamens Dominik, doch auch Mädchen bekommen diesen Namen.

Dana – Der Name ist eine polnische Abwandlung von Danuta oder Daniela.

Erin – Dies ist in der Regel ein für Mädchen gebräuchlicher Vorname, wird auch für Jungen gebraucht.

Elia – Elia ist die Abkürzung des Vornamens Elias. Gern wird er auch als Kosenamen für Ellen verwendet.

Florin – Hierbei handelt es sich um eine Kurzversion von Florine, Floriane oder Florian.

Finn – Finn ist normalerweise eine schwedische Namensform für eine finnische Person oder eine englische Variante von Fionn, einem irischen Vornamen.

Gerrit – Gerrit hat einen friesischen Ursprung und steht für den männlichen Vornamen Gerhars oder den weiblichen Vornamen Geralde.

Gabriel – Gabriel kann im englischsprachigen Raum auch für Mädchen verwendet werden, allerdings kommt das recht selten vor.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Harper – Das ist ein altenglischer Vorname, der zwar für beide Geschlechter benutzt werden kann, doch vorwiegend für Jungen gebraucht wird.

Janis – Janis steht in verschiedenen Ländern für Johannes oder für Johanna.

Jamie – Jamie ist eine Koseform des Namens Jacob oder die schottische Variante für James. Auch Mädchen heißen Jamie.

Jule – Jule ist eine weibliche Form von Juliane, Juliana oder Julia sowie eine männliche Form von Julius oder Julian.

Kelly – Dieser Name wird Mädchen und Jungen gegeben. Der Ursprung ist tatsächlich männlich.

Kay – Kay ist in Deutschland meist ein männlicher Vorname. Mädchen können ihn ebenfalls tragen, doch das ist noch selten.

Kim – Dies ist die englische Kurzvariante von Kimball oder Kimberly. In Skandinavien und Russland ist es eine Koseform von Joakim oder Joachim.

Lovis – Lovis ist im deutschen Sprachgebrauch ursprünglich für Jungen in Gebrauch, doch die skandinavischen Länder, vor allem Schweden, verwenden Lovis auch für Mädchen.

Luan – Als weibliche Form zieht der Vorname Luan die Namen Lou sowie Ann zusammen. In Albanien ist es ein Vorname für Jungen.

Luca – Luca heißen in Italien oder Deutschland viele Jungen, doch auch Mädchen können so genannt werden.

Maxi – Das ist eine Abkürzung für Maximiliane oder Maximilian.

Marian – Dies ist eine Kurzvariante für den lateinischen Namen Marianus. Er ist selten für Mädchen in Gebrauch.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Mika – Mika heißen finnische Männer. Der Vorname ist eine Verkürzung des Namens Michael.
In Amerika und Japan werden nur Mädchen Mika genannt. Im östlichen Europa ist der Name eine Abkürzung für Mikaela.

Noah – Das ist ursprünglich ein Vorname für Jungen, gelegentlich werden auch Mädchen Noah genannt.

Nicola – Nicola ist ein italienischer Männername, der für Nikolaus steht. Im skandinavischen, deutschen und englischem Sprachraum ist Nicola auch ein Frauenname.

Robin – Robin ist innerhalb Europas in der Regel ein männlicher Name. In Amerika heißen auch Frauen so.

Sascha – Sascha wird meist für Jungen gebraucht, doch im englischen und deutschen Sprachraum werden Mädchen ebenfalls Sascha genannt.

Sidney – Diesen Vornamen tragen Männer und Frauen im englischen Sprachraum.

Sam – Sam ist eine englische Koseform für Samantha oder Samuel.

Tomke – Tomke ist ein geschlechtsneutraler Vorname in Friesland, doch meist heißen Mädchen so.

Tjorven – Hier handelt es sich meist um einen Vornamen für Mädchen, der wahrscheinlich aus Schweden stammt.

Toni – Toni steht kurz für Antonia oder Anton.

Genderneutrale Vornamen werden immer beliebter, obwohl es nicht allzu lange her ist, dass solche Vornamen mit Missfallen betrachtet wurden. In der Regel waren die Eltern angehalten, einen weiteren eindeutig dem Geschlecht zuzuordnenden Vornamen auszuwählen. Im Jahr 2008 urteilte das Bundesverfassungsgericht, dass Eltern grundsätzlich den Vornamen frei wählen können, ohne dass das Kindeswohl zu beeinträchtigen.

Viele geschlechtsneutrale Vornamen weisen auf eine internationale Herkunft hin. Viele bei uns beliebte In einigen Fällen handelt es sich um Kurzformen, die sowohl weiblich als auch männlich sein können. Manche Vornamen kommen aus diversen Kulturkreisen und Sprachen. In einer Sprache kann ein Name eine völlig andere Bedeutung als in einer anderen besitzen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.