Wie der Spruch „Barista, barista, Antifascista!“ entstand

(Werbung)

Bedeutung: Missverstandener Antifa-Schlachtruf.

Während des Gerichtverfahren gegen den Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet“ Monchi wegen mutmaßlichen Landfriedensbruch in Güstrow wurde ein Polizist als Zeuge aufgerufen. Dieser sagte aus, dass die linken Protestanten ihren Schlachtruf riefen. Der Richter fragte daraufhin, was für ein Schlachtruf dies gewesen sein soll. Der Polizist antworte: „Ich kann kein Spanisch, ‚Barista, Barista antifascista.“

Die Twitter-Nutzerin (((Katharina König-Preuss))) twitterte nach dem Freispruch für Monchi daraufhin den kurzen Dialog zwischen dem Richter und dem Polizisten:

Die Netzgemeinde reagierte mit großer Belustigung auf den Ausspruch des Polizisten „Barista, barista, antifascista“. Sie veröffentlichte abgewandelte Antifa-Logos:

Der Schlachtruf heißt richtig bzw. im Original: „Alerta Alerta Antifascista“. Übersetzt bedeutet das Wort „Altera“ Achtung / Alarm / Vorsicht. Der Ruf wird auf Demonstrationen von Linken gegen Rechte gerufen.

Der Ausruf soll seinen Ursprung in der italienischen antifaschistischen Bewegung der 1920er Jahren haben. Diese richtete sich gegen den Diktator Mussolini. Seine Gegener wurden als Antifaschisten bezeichnet.

(Werbung)

Interesse im zeitlichen Verlauf

Hier siehst du - im zeitlichen Verlauf - wann und wie oft das Wort "Wie der Spruch „Barista, barista, Antifascista!“ entstand" bei Google.de gesucht wurde. Sollte "Hoppla… Ein Fehler ist aufgetreten." in der Grafik stehen, so hat Google hier nicht genügend Daten.

Zurück zur vorherigen Seite | Wortsammlung: Veröffentlicht am Unterhaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.