Wer ist „Solenya“? Was bedeutet „Solenya“? (Rick and Morty)

(Werbung)

In der dritten Episode der dritten Staffel von Rick and Morty verwandelt Rick sich in eine Gurke und nennt sich selbst „Pickle Rick“ (zu deutsch: Gurken Rick). Auf seinem Weg durch die Kanalisation landet er in einer stark bewachten russischen Botschaft, in dem die Wächter ihn nur „Solenya“ nennen. Sie reden vom „Pickle-Man“ (Zu deutsch: Dem Gurken-Mann) und nennen Pickle Rick „Solenya“.

Bedeutung des Wortes Solenya

„Solenya“(соленья) ist das russische Wort für eingelegte bzw. saure Gurken. Google übersetzt es mit „eingelegtes Gemüse“ und meint damit auch eingelegte Gurken (auch „Salzgurken“ oder „saure Gurken“ genannt).

„Solenya“ kann sich auch vom russischen „solenye“ ableiten. Dies bedeutet: „in Salz eingelegt“. Ebenso ist der Begriff „Soljanka“ sehr nah. Das ist der Name einer säuerlich-scharfen Suppe, für die Salzgurken oder eingelegte Gurken verwendet werden.

Der Mythos des Gurken-Mannes Solenya

Die Bodyguards kleiden den Mythos weiter aus: Solenya sucht jene Heim, die halbaufgegessene Sandwiches/Brötchen wegwerfen. Solenya kann Parkour, versteckt sich in Lüftungsschächten und sammelt Büro-Gegenstände, um daraus Waffen zu bauen. Solenya sortiert den Müll, um andere bloß zu stellen.

Er klettert aus kalten Suppen in Suppentellern, um die Träume von verschwenderischen Kindern zu stehlen. (In dem Fall von Kindern, die nicht aufessen.)

Den russischen Mythos „Solenya“ von dem die Bodyguards sprechen, gibt es natürlich nicht.

Auch: Solenja

Interesse im zeitlichen Verlauf

Hier siehst du – im zeitlichen Verlauf – wann und wie oft das Wort „Solenya“ bei Google.de gesucht wurde.

(Werbung)

Interesse im zeitlichen Verlauf

Hier siehst du - im zeitlichen Verlauf - wann und wie oft das Wort "Wer ist „Solenya“? Was bedeutet „Solenya“? (Rick and Morty)" bei Google.de gesucht wurde. Sollte "Hoppla… Ein Fehler ist aufgetreten." in der Grafik stehen, so hat Google hier nicht genügend Daten.

Zurück zur vorherigen Seite | Wortsammlung: Veröffentlicht am featured, InternetTags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.