Als Frau auf Lovoo – oder: Dick is free

(Werbung)

Flirt-Apps sind grade sehr beliebt. Sie versprechen das einfache Anbandeln mit dem anderen Geschlecht. Die Realität sieht jedoch anders aus, denn Flirt-Apps bevorteilen Frauen und benachteiligen Männer. Hier ist der Grund: Frauen können auswählen, welchen Männern sie antworten und – nach meiner Erfahrung auf Lovoo – ertrinken Frauen in Anfragen auf solchen Apps.

Lovoo ist hier leider ein Fall der Einseitigkeit hervorbringt. Auf Tinder werden nur Chatfenster geöffnet, wenn beide Interesse am anderen bekundet haben. Auf Lovoo kann jeder sofort sehen, wer ihn oder sie geliked hat. Gegenseitigkeit ist hier nicht Pflicht.

Das Experiment: 2 Tage als Frau auf Lovoo

Wie es Männern auf Lovoo ergeht, wußte ich aus eigenen Erfahrungen. Entweder die Fake-Accounts mit leeren Profilen liken oder die Frauen stehen Schlange. Aber was erleben Frauen?

Hier ist die Auswertung, was nach 48 Stunden als Frau auf Lovoo in der Inbox war:

Ich hielt mich mit dem Smartphone im Innenstadtbereich einer größeren deutschen Stadt auf. Nach 48 Stunden waren über 180 Personen auf meinem Profil gewesen.

70,9 Prozent aller Besucher haben der Dame ein Herz gegeben. Auf Lovoo heißt dies “Mögen dich”. Es ist vergleichbar mit dem Anstupsen auf Facebook. Das Durcharbeiten durch 134 Mögen dich erfordert gutes Mikromanagement. Das hatte ich nicht, also weiter:

12,7 Prozent aller Besucher eröffneten einen Chat und wollten mit dem Mädchen schreiben. Hierbei waren lustige Sprüche dabei, aber auch einfach nur “Hi”-Schreiber. Die Sprüche waren teilweise echt gut. Die “Hi”-Schreiber waren langweilig.

Ich habe auf keine Chat-Anfrage geantwortet.

Hier schon einmal die erste Regel: Sei unterhaltsam. Eröffne den Chat mit einem guten Spruch. Ein “Hi” reicht nicht.

Weiterhin erreiche mich ein Kuss (Analog zum Mag dich) und zwei Männer erklärten sich zu Fans dieser Frau. Was vollkommen unnütz ist, da Frauen sich Faulheit auf Lovoo erlauben können und in der Regel nur auf Chatanfragen reagieren brauchen.

 

Lichtblicke im Lichtbild

Das Foto auf solchen Flirt-Apps ist extrem wichtig. Ich würde sagen, es macht 90 Prozent des Erfolges aus. Lege hier extremen Wert drauf!

Ein Beispiel: Du siehst hier 144 Profile auf einmal.

Willst du auffallen, so achte auf dein Foto und deine Farbgestaltung. Ich habe mir erlaubt vier Fotos hervorzuheben: Willst du auffallen, benutze kräftige Farben: Rot, Grün, Gelb und Blau empfehlen sich. Verzichte auf Grau oder Positionen, die dich im schlechten Licht zeigen.

Wer viele Anfragen erhält, wird wählerisch und braucht einfach nur durchscrollen. Eine Bewegung mit dem Daumen und du bist weg!

 

Schlussfolgerungen

Aus diesen Erfahrungen kann ich nur lernen und präsentiere deswegen meine 3 Top Learnings.

1. Dein Profilfoto ist extrem wichtig. Lege hier großen Wert drauf.

Die einzigen Orientierungspunkte, die deine Angeschriebene hat, sind deine Bilder und dein Spruch. Mehr gibt es nicht! Hier werden keine Blicke ausgetauscht, hier wird sich nicht berührt. Lovoo ist die Reduktion auf ein Foto und wenige Zeilen Text.

2. Verschicke keine Herzen, sondern schreibe deine Ausgewählte stets an.

Werde aktiv! Erwarte nicht, dass sich Frauen bei dir melden. Du musst aktiv werden. Es gilt, wer sich zurücklehnt, verliert!

3. Schreibe einen lustigen Spruch, der herausfordert. Langweilige Typen gibt es auf Lovoo extrem viele!

Dir fällt nichts ein? Dann googel doch bitte! Versuche aufzufallen und langweile deine Angeschriebene nicht. Ein Wisch weiter, wartet schon der nächste auf seine zwei Minuten Aufmerksamkeit.

Das Profil habe ich stil gelegt. Ich habe nie einem Menschen geantwortet.

(Werbung)

Interesse im zeitlichen Verlauf

Hier siehst du - im zeitlichen Verlauf - wann und wie oft das Wort "Als Frau auf Lovoo – oder: Dick is free" bei Google.de gesucht wurde. Sollte "Hoppla… Ein Fehler ist aufgetreten." in der Grafik stehen, so hat Google hier nicht genügend Daten.

Zurück zur vorherigen Seite | Wortsammlung: Veröffentlicht am Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.